Spiel-Tipp: Tag 31- Dot Painting

Symbolbild Spiel-Tipp: yohoprahant/ Pixabay

Kennt ihr eigentlich Dot-Paining? Übersetzt heißt das „Punkte-Malen“ und ist die traditionelle Mal- und Zeichentechnik der Aboriginies- der australischen Ureinwohner.

Gemalt wird hauptsächlich mit Natur- und Lehmfarben. Und weil die Erde in Australien generell sehr rot ist, sind auch die Bilder oft mit diesen natürlichen Rottönen durchzogen. Ebenso findet man oft ockergelb und braun in den Bildern wieder.

Hast du Lust, selbst mal ein Dot-Paining-Bild zu malen? Eigentlich ist es ganz einfach: Du trägst mit einem Stöckchen, Grashalm oder Holzspieß einfach Punkte auf, dafür kannst du Wasser- aber auch Acrylfarbe benutzen.

Malen kannst du auf Papier, Steinen, auf Rinde oder was auch immer dir in die Hände fällt. Aus Punkten und Kreisen entstehen ganz fantasievolle Motive, sogar Blumen und Tiere.

Die Aboriginies benutzen für ihren Ausdruck gerne Symbole. Ein Kreis bedeutet für die australischen Ureinwohner beispielsweise „Zuhause“, ein U bezeichnet einen Menschen. Menschliche, aber auch tierische Spuren sind als lange Linien aus Punkten dargestellt.

Viel Spaß beim Malen!

Dieses Dot-Paining Bild hängt an der Wand von Andrea Bleichert vom SKFM Erkrath. Toll, oder?
Foto: Andrea Bleichert

Wissenswertes: Wir veröffentlichen jeden Tag um 8 Uhr einen neuen Spiel-Tipp. Schaut euch doch auch mal unsere anderen Ideen an!

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*