SKFM: Neuer Vorstand ist Diakon

Michael Inden ist neuer Vorstandsvorsitzender des SKFM Erkrath/ Foto: TB

Michael Inden ist der neue Vorstandsvorsitzende des SKFM Erkrath. Am 9. Juni wurde er einstimmig, mit einer Enthaltung, zum Nachfolge des aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen Manfred Wege gewählt.

Ein Unbekannt ist Inden in den Reihen des SKFM Erkrath jedoch nicht. Bereits seit Mai 2018 gehört er dem Vorstand an, war seitdem sogar als zweiter Vorsitzender tätig. Das Amt des Vorsitzenden zu übernehmen, stellt für Michael Inden eine ganz persönliche Herausforderung dar. „Denn ich verbinde mit dieser Arbeit auch den Grundgedanken meiner Tätigkeit als Diakon“, so Inden. Der Düsseldorfer ließ sich bereits 2004 zu Diakon weihen, ist seitdem in seiner Heimatgemeinde Düsseldorf Eller/Lierenfeld tätig. Zudem ist Inden als Diözesanpräses der katholischen Arbeiterbewegung in der Diözese Köln aktiv. Durch diese Tätigkeit hat er erstmalig vor drei Jahren Kontakt zum SKFM Erkrath erhalten. „Und ich war positiv überrascht, wie vielfältig die Arbeit dieser Organisation ist“, erinnert sich der heutige Vorsitzende an seine ersten Gespräche mit dem Geschäftsführer Norbert Baumgarten.

“Forum Sandheide ist beispielhaft”

Besonders begeistert ihn noch immer das Projekt um das Forum Sandheide. „Dass so viele Organisationen an einen Strang ziehen und auch die Anwohner motiviert werden, sich zu beteiligen, finde ich beispielhaft. Der Stadtteil Sandheide wird von diesem Vorhaben profitieren“, ist sich Inden, der hauptberuflich bei den Stadtwerken Düsseldorf für die Finanzen tätig ist, sicher. „Ich finde mich in diesem Projekt wieder und freue mich darauf, es weiterhin zu begleiten.“ Die Aufgaben sollen künftig jedoch nicht nur auf seinen Schultern ruhen. Kompetenzen aus dem gesamten, fünfköpfigen Vorstandsteam möchte Michael Enden nutzen und auch das umfangreiche Wissen des ehemaligen Vorsitzenden Manfred Wege weiterhin mit einbeziehen. „Manfred Wege ist seit Jahren mit den Aufgaben des SKFM Erkraths betraut und ich bin dankbar, dass ich mich bei Fragen an ihn wenden kann.“

Michael Inden versteht sich in seiner Tätigkeit als Diakon als Bindeglied zwischen Arbeiterschaft und Kirche. Dass dieses Miteinander auch beim SKFM durch zahlreiche Projekte zum Tragen kommt, verrät der Vorsitzende gerne. „In der Vergangenheit gab es beispielsweise eine Foto-AG, bei der SKFM Kunden die Technik der Fotografie erlernen konnten. Der gesamte Kurs basierte auf Wertschätzung und den direkten Austausch. Herausgekommen ist ein großartiger Fotokalender.“ In seiner Vorstandstätigkeit wird Michael Inden von seinem Stellvertreter Winfried Blank unterstützt, der ebenfalls im Juni einstimmig- mit einer Enthaltung- gewählt wurde.

Zur Person: Michael Inden ist 52 Jahre alt, hat drei Kinder (eine 22-jährige Tochter und ein 21-jähriges Zwillingspaar) und lebt in Düsseldorf Eller. Er liebt es zu reisen und historische Romane zu lesen.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*