Sebastianer sammeln wieder für Obdachlose

St. Sebastianus Bruderschaft

Foto/Logo: St. Sebastianus Bruderschaft

Glaube – Sitte – Heimat. Diese Begriffe stehen für die Sankt Sebastianus Bruderschaft, die auch in Erkrath eine gemeinnützige Einrichtung ist.

Im besten Sinne der christlichen Werte Brüderlichkeit, Nächstenliebe und Mildtätigkeit hat sie im letzten Jahr die Initiative „Vision: Teilen“ der Franziskaner-Brüder unterstützt und in Düsseldorf Obdachlosen geholfen, die in Düsseldorf und der Region leben. Die Sammlung von Kleidung und Schlafsäcken wurde dabei durch viele Erkratherinnen und Erkrather unterstützt. Auch in diesem Jahr wird diese Aktion fortgesetzt. Die Bruderschaft wird diese Dinge dem Gute-Nacht-Bus in Düsseldorf zur Verfügung stellen und damit Menschen in Not helfen. Machen Sie mit!

Am vergangenen Freitag war der erste von zwei Sammelterminen und es war schon überwältigend, welche Spendenbereitschaft schon beim ersten Sammeltermin zu sehen war. Warme Kleidung, Schlafsäcke und Decken füllten einen großen Anhänger.

Am morgigen Freitag, den 22. November wird noch einmal zwischen 17 und 18 Uhr im Sebastianushaus in der Kreuzstraße 32 gesammelt.

Als gemeinnützige Organisation sieht es die Sankt Sebastianus Bruderschaft auch als ihre Aufgabe, den Ärmsten unserer Gesellschaft zu helfen. Dem Wahlspruch „Für Glaube, Sitte und Heimat“ folgend, engagiert sie sich insbesondere in Erkrath und umliegenden Städten. So organisierte die Bruderschaft im November 2018 eine Sammlung von Kleidung, Winterschuhen und Schlafsäcken im Sebastianushaus an der Kreuzstraße in Erkrath. Viele Erkratherinnen und Erkrather haben die Aktion unterstützt und gespendet. Mitglieder der Bruderschaft haben diese Gegenstände dann über den „Gute-Nacht-Bus“ in Düsseldorf im Rahmen der Initiative „Vision: Teilen“ von den Franziskaner-Brüdern abgegeben.

In den folgenden Monaten beteiligte sich die Bruderschaft auf Initiative ihres zweiten Brudermeisters, Dirk Hanten, auch an den Essensausgaben des Gute-Nacht-Busses. Er selbst und weitere Mitglieder kochten Essen in der Küche seiner Metzgerei in Erkrath, fuhren sie mit dem Kleintransporter nach Düsseldorf und verteilten die Speisen gemeinsam mit dem Gute-Nacht-Bus-Team. Die Obdachlosen nahmen das Angebot sehr dankbar an. Tillmann Keens vom Reitercorps: „Brüderlichkeit und Nächstenliebe sind nicht schwer zu praktizieren — man muss es nur wollen und sich manchmal einen kleinen Ruck geben“.

Auch in diesem Jahr wird die Aktion fortgesetzt.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*