Schwerer Raub in Tankstelle – Zeugen gesucht

Kreispolizeibehörde Mettmann

Symbolbild

Am Freitagabend (10. September 2021) kam es zu einem schweren Raub im Verkaufsraum der Total-Tankstelle Erkrath-Hochdahl. Dabei wurde durch den Täter eine Schusswaffe mitgeführt und eingesetzt. Der Täter blieb unerkannt.

Das war geschehen: Gegen 21:50 Uhr betrat ein männlicher Einzeltäter den Verkaufsraum der Tankstelle auf der Schimmelbuschstr. 27 in Erkrath. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er den 18-jährigen Angestellten auf, die Einnahmen herauszugeben. Ihm wurden mehrere hundert Euro ausgehändigt. Daraufhin flüchtete der Täter in östliche Richtung. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: – Männlich, – ca. 160-180 cm groß, – schlanke Statur , – sprach mit osteuropäischem Akzent, – schwarzes Oberteil (langarm) , – schwarze Jogginghose mit einem weißen Streifen an der seitlichen Naht, – schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle, – schwarze Sturmhaube mit Augen- und Mundschlitz    – schwarze Schusswaffe , – schwarz / weiß karierte Einkaufstasche mit rotem Aufdruck

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet und / oder kennt möglicherweise den Täter? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache in Erkrath jederzeit unter der Rufnummer 02104 94806450 entgegen.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*