Schreck vor Ostern

  • Anzeige
@Einsatzfahrzeuge112HD

Ein vermeintlicher Bombenfund sorgte am vergangenen Montag für Aufregung in der Nachbarstadt Haan.

Am 29. März 2021 wurde die hauptamtliche Feuerwehr in Haan zur Diekerstraße alarmiert. Ein verdächtiger Gegenstand im Bereich einer Baugrube lies den Verdacht aufkommen, man hätte eine Bombe gefunden. Sofort sperrte die Feuerwehr den Bereich großräumig ab und forderte den Kampfmittelräumdienst an. Vorsichtshalber wurden auch einige Anwohner evakuiert.

Nachdem der Gegenstand untersucht wurde, konnte Entwarnung gegeben werden. Die Bombe entpuppte sich als Metallrohr und die Bewohner des Nachbarhauses konnten beruhigt in ihre Wohnungen zurückkehren.

Während des Einsatzes war die Diekerstraße für mehrere Stunden gesperrt.

Über Bürgerreporter 109 Artikel
Hier schreiben Bürger für erkrath.jetzt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*