Schachmeisterschaft an der Gerberstraße

Die Schachmeisterschaft des Schachclubs Erkrath wird seit Jahren in der Gerberstraße ausgetragen. Foto:tb

Zur mittlerweile 44. Schachmeisterschaft lud der Schachclub Erkrath 1973 traditionell an Allerheiligen in die Räume der Caritas Begegnungsstätte an der Gerberstraße ein. 59 Teilnehmer folgten der Einladung, reisten teilweise sogar aus den Niederlanden an.

„Wir haben ebenso viele Teilnehmer wie im letzten Jahre. Die Zahl hält sich seit Jahren konstant“, freut sich Daniel David. Der Vorsitzende des Gastgeberclubs erläutert den Spielablauf. So wird die Schachmeisterschaft im sogenannten Schnellschach durchgeführt. „Jeder Spieler hat 15 Minuten Zeit, die Partie endet demnach nach maximal 30 Minuten.“

Für den Velberter Mirco Göckel ist es das familiäre Miteinander, welches ihn immer wieder gerne zur Meisterschaft nach Erkrath lockt. „Ich finde hier stets ein gleichbleibend mittleres Amateurniveau vor“, so der Teilnehmer, der eigentlich in einem Verein in Essen Werden spielt. Dass Schach für jede Generation geeignet ist, verrät der Blick in die Teilnehmerliste. Zahlreiche Jugendliche sind angetreten, um in der Jugendwertung einen der beliebten ersten Plätze zu ergattern. Für Fabian (17) hat es geklappt. Er hat sich auf den zweiten Platz kämpfen können, führte die Tabelle zwischenzeitig sogar an. „Ich spiele seit zehn Jahren Schach, habe die Leidenschaft dafür von meinem Vater übernommen“, berichtet das Nachwuchstalent.

Für die Gewinner winken Sachpreise. „Die Preisverleihung erfolgt während unserer Weihnachtsfeier am 20. Dezember“, verrät Daniel David. Dann wird es auch die Teilnehmerurkunden der Kreissparkasse Düsseldorf geben. Diese unterstützt die Schachmeisterschaft bereits seit Jahren. Die Wandelpokale wiederum wurden bereits am Turnierabend überreicht.

Näheres zum Schachclub Erkrath auf der Internetseite www.sc-erkrath.de. Interessierte können Freitagabend ab 19 Uhr ohne Anmeldung “schnuppern” kommen. Die Jugend trainiert wiederum samstags in der Zeit von 10-12 Uhr.

Gewinner:

Damenwertung: Claudia Bröker

Seniorenwertung: Werner Fischdick

Jugendwertung: 1. Platz Adrian Müller, 2. Platz Fabian Skoerys, 3. Platz Jean- Pierre Fuß

Allgemeinwertung: 1. Platz Walter Wengenroth, 2. Platz Adrian Müller, 3. Platz Fabian Skoerys


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*