Rhenania Hochdahl teilt sich einen Punkt mit TSV Eller 04

Bürgerreporter bm

Foto: Rhenania Hochdahl / bm

Am vergangenen Wochenende empfing die Rhenania aus Hochdahl die Zweitvertretung des TSV Eller 04.

Die letzte Begegnung der beiden Teams ist noch nicht lange her: Im letzten Spiel der Hinrunde deklassierten die Hochdahler die Düsseldorfer mit einem 0:9 Auswärtssieg.

Mit dem Willen, die Siegesserie weiter auszubauen, kamen die Gastgeber gut ins Spiel und hielten den Ball in den eigenen Reihen. So profitierte Kevin Naulin in der 23. Minute von der Vorarbeit des Kapitäns Arbnor Alija und versenkte den Ball im Netz. Unter der Prämisse hier als Sieger vom Platz zu gehen, suchten die Rhenanen immer wieder den Weg zum Tor. So auch in der 45. Minute, als Raoufou Idrissou Kerim alleine aufs Tor zuläuft und vom gegnerischen Innenverteidiger zu Fall gebracht wird. Eine zweifelsfreie rote Karte, denn der Düsseldorfer ist der letzte Mann und verhindert eine klare Torchance – das sah der Schiedsrichter allerdings nicht so und entschied auf einen Freistoß auf Höhe der Sechzehnmeterlinie. Julian Dietz durfte ran und verwandelte lässig zum 2:0. Mit diesem Halbzeitstand geht es in die Kabine.

Ohne personelle Umgestaltung kommen beide Mannschaften zurück auf den Platz. Nach einem ruhigen Wiederbeginn gelang es den Gästen, sich bis in den Sechzehner der Hochdahler zu kombinieren und prüften den Keeper, der sich im weiteren Spielverlauf durch gute Paraden auszeichnen konnte. In der 60. Spielminute schickte das Trainerduo Mike Strach, einen neuen Flügelflitzer, auf den Platz. Mit zunehmender Spieldauer dominierten die Düsseldorfer das Duell und erzielten in der 70. Minute den Anschlusstreffer. Dieser Treffer gab den Gästen Aufwind und sorgte somit für Spannung in den letzten Minuten. Durch den wachsenden Druck des TSV warfen auch die Hochdahler nochmal alles hinein und brachten in der 80. Minute mit Markus Graß und in der 87. Minuten mit Fabian Seeberger gleich zwei frische Offensivakteure.

In den verbliebenen Minuten dieser Partie entstand ein wilder Schlagabtausch, in dessen Folge die Düsseldorfer in der letzten Sekunde den Ausgleichstreffer erzielten.

Ein Ergebnis, das am Ende gerechtfertigt ist, aber beide Mannschaften viele Körner gekostet hat. Nach diesem Spieltag stehen die Hochdahler nach wie vor auf dem 3. Tabellenplatz. Nächste Woche messen sie sich mit dem SFD Süd.

Aufstellung Rhenania Hochdahl:

Richter – Maranke, Schwarzer, Jendryke, Hofmann – Dietz (80. Graß), Arbnor, Stotko, Chaibi, Kerim (60. Strach) – Naulin (87. Seeberger)


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*