Puppentheater in Hochdahl

© OMK MEDIA Oliver M. Klamke

Josef Tränklers Puppenbühne gastiert vom 13. bis 22. März 2020 auf der Wiese hinter dem Bürgerhaus.

Mit einem lustigen, aber auch pädagogisch wertvollen Programm will Familie Tränkler Groß und Klein zu unterhalten und heißt die Besucher im großen und wohl temperierten Theater-Zelt herzlich Willkommen. Im Theater-Zelt wird Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie geboten.

Besucher dürfen sich auf zwei bezaubernde Geschichten freuen, die ihre Augen zum Leuchten bringen und die Zeit mit Kasper zu einem tollen, aufregenden Puppentheater-Erlebnis werden lassen.

13. bis 15. März jeweils um 16 Uhr: Kasper und der kleine Drache

Der kleine Drache hat große Schwierigkeiten, ein richtiger Drache zu werden, denn sein Vater erwartet viel zu viel von ihm. So kann er nicht richtig Feuer spucken, nicht richtig brüllen und mit dem Leute-Erschrecken klappt es auch nicht. Und da es im Drachenwald keine Spielgefährten für den kleinen Drachen gibt, ist ihm oft langweilig. Es bleibt ihm nur sein Vater zum Spielen. Aber mit Vätern zu spielen, ist so eine Sache. Doch eines Morgens hat auch sein Vater, der alte Drache Flammenzung, große Schwierigkeiten. Er kann nicht mehr richtig brüllen, seine Stimme versagt. Als auch die Hexe Medusa nicht mehr helfen kann, muss das Kasperle einspringen. Gemeinsam mit den Kindern versucht Kasperle, dem alten Drachen zu helfen.

19. bis 21. März jeweils um 16 Uhr und am 22. März um 14 Uhr: Gehe nie mit Fremden
© OMK MEDIA Oliver M. Klamke

In einem kindgerechten Puppenspiel wird den Kindern spielerisch gezeigt, dass man nicht mit Fremden reden oder gar mitgehen darf. Kasper, Gretel und Seppel wollen mit Großmutter zum Spielplatz. Auf dem Weg dorthin lernen sie schon sehr viel, z. B., dass man nicht einfach über die Straße laufen darf, sondern lieber die Ampel oder den Zebrastreifen benutzen sollte. In dem Moment, wo Gretel alleine ist, lässt sie sich von jemand Unbekannten ansprechen und vertraut ihm. Sie geht sogar mit ihm mit. Großmutter informiert sofort die Polizei. Doch so lange will Kasper nicht warten und mit Hilfe der Kinder gelingt es ihm sehr schnell, die Gretel zu finden und wieder nach Hause zu bringen.

Ort:
Theater-Zelt – Sedentaler Straße 107, Platz hinter dem Bürgerhaus (beim TSV Hochdahl), 40699 Erkrath


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*