PFLEGE-SCOUTS bieten Unterstützung telefonisch

Pflege-Scouts

Die Pflege-Scouts unterstützen seit August 2018 ehrenamtlich Pflegebedürftige und Angehörige vor dem Besuch des MDK. Corona bedingt, erfolgt die Beratung aktuell nur telefonisch.

Wenn Sie pflegebedürftig werden, können Sie Leistungen aus der Pflegeversicherung beantragen. Ob und welche Leistungen Sie aus der Pflegeversicherung erhalten, entscheidet sich bei einem Begutachtungsbesuch des MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) bei Ihnen zu Hause.

Dieser Besuch führt bei vielen Antragstellern zu Unsicherheiten und Aufregungen. Unsere ehrenamtlichen Pflege-Scouts sind jedoch an Ihrer Seite und unterstützen Sie bei der Vorbereitung auf diesen wichtigen Besuch. Mit Unterstützung der Städte Erkrath und Monheim sowie des Kreises Mettmann konnte vor zwei Jahren dieses Angebot aufgebaut werden.

Seit August 2018 bieten ca. 10 Pflege-Scouts ihre Unterstützung an – mit reger Nachfrage. Im vergangenen Jahr wurden die Pflege-Scouts zu rund 230 Hausbesuchen eingeladen. An Jahresanfang 2020 kann die Unterstützung der Pflege-Scouts im gesamten südlichen Kreisgebiet angeboten werden. Ehrenamtlich und kostenlos!

Üblicherweise trifft sich ein Pflege-Scout mit dem Antragsteller zu einem persönlichen Gespräch – vor dem angekündigten MDK-Besuch. Bei dieser Gelegenheit wird dann der anstehende Besuch des MDK-Gutachters ausführlich besprochen und vorbereitet. Bedingt durch die Corona-Virus-Krise besteht seit Mitte März eine Kontakt-Sperre. Ein persönlicher Besuch der Scouts ist deshalb derzeit nicht mehr möglich.

Der MDK hat sein Begutachtungsverfahren auf diese neue Situation ausgerichtet: Die Gutachter kommen nicht mehr persönlich in die Wohnung des Antragstellers. Die Begutachtung findet stattdessen – bis Ende September 2020 – ausschließlich telefonisch statt.

Auch die Pflege-Scouts bieten ihre Unterstützung derzeit nur noch telefonisch an.

Die Gutachter beurteilen die mögliche Pflegebedürftigkeit eines Antragstellers nur noch auf der Grundlage des schriftlichen Antrags und vorhandener Unterlagen, sowie durch ein telefonisches Gespräch. Hierzu hat der MDK einen umfangreichen Fragebogen entwickelt, der den Antragstellern vorher zugesandt wird. Auf der Grundlage dieses Fragebogens findet sodann die Begutachtung in einem ausführlichen Telefongespräch statt.

Die Angehörigen können und sollten nach Möglichkeit einbezogen werden. Der Vorbereitung des Telefongesprächs kommt eine große Bedeutung zu, denn der Fragebogen des MDK ist nicht für jeden sofort verständlich. Die Angaben, die dort gemacht werden, sollten außerdem umfassend und aussagekräftig sein! Sie sind von großer Bedeutung für die Entscheidung über eine Anerkennung und den Grad der Pflege-Bedürftigkeit.

Die Pflege-Scouts haben sich auf diese neue Situation eingestellt. Sie sind jedem Antragsteller – aber natürlich auch den Angehörigen – behilflich, sich auf dieses wichtige Telefongespräch mit dem Gutachter vorzubereiten. Der Kontakt zu den Pflege-Scouts wird am einfachsten telefonisch hergestellt unter 0176 – 76 73 53 16 oder per Mail: info@pflege-scouts.me. Auf der Website der Pflege-Scouts www.pflege-scouts.me gibt es außerdem viele verständliche Informationen und praktische Hilfen rund um die MDK-Begutachtung. (z.B. Checkliste für notwendige Unterlagen).

Auch das neue telefonische Verfahren des MDK wird dort ausführlich vorgestellt und der Begutachtungsfragebogen des MDK zum Ausdruck angeboten.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*