Papiercontainer abgebrannt – Polizei ermittelt

Kreispolizeibehörde Mettmann

Symbolbild

In Erkrath-Hochdahl sind am späten Donnerstagabend (25. März 2021) zwei Papiercontainer komplett abgebrannt.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von einer vorsätzlichen Brandlegung als Ursache aus. Es wird um sachdienliche Hinweise von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen gebeten.

Das war geschehen:

Gegen 22:25 Uhr meldete sich ein Zeuge telefonisch bei der Polizei. Der Mann gab an, als Fahrgast in einem Bus auf der Sandheider Straße unterwegs gewesen zu sein, als er auf Höhe der Gretenberger Straße einen in Vollbrand stehenden Papiercontainer gesehen habe.

Kurz nach der Alarmierung trafen Polizei und Feuerwehr an der Örtlichkeit ein, leider konnte das vollständige Abbrennen des Papiercontainers jedoch nicht mehr verhindert werden. Während der Löscharbeiten vor Ort erhielten die Einsatzkräfte Kenntnis über einen weiteren brennenden Papiercontainer – nur 150 Meter entfernt an der Sandheider Straße. Auch hier brannte der Container vollständig ab. Da auch noch umstehende Müllbehälter und Container beschädigt wurden, beläuft sich der Sachschaden insgesamt auf eine Summe von rund 1.300 Euro. Personen oder Gebäude kamen nicht zu Schaden.

Die Polizei fahndete umgehend im Umfeld nach möglichen Verursachern der Brände. Dabei trafen die Beamten auf eine Gruppe Jugendlicher. Ob die Personen für die Brände verantwortlich sind, ist allerdings noch Gegenstand der Ermittlungen.

Daher fragt die Polizei:

Wer hat am späten Donnerstagabend verdächtige Beobachtungen im Bereich der Sandheider Straße in Erkrath-Hochdahl gemacht oder weiß, bei wem es sich um die Brandleger handelt? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath jederzeit unter der Rufnummer 02104 9480-6450 entgegen.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*