Online-Vortrag zur zivilen Seenotrettung an Europas Grenzen

Symbolbild

Im Vorfeld der bundesweiten Aktion „Hand-in-Hand – Rettungskette für Menschenrechte“ am Samstag, 18. September, lädt der Caritas Fachdienst für Integration und Migration am Mittwoch, 8. September, um 18.30 Uhr ein zum Online-Vortrag „Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen“.

Mit dem Vortrag vermittelt die Caritas Hintergrundwissen zu der europaweiten Aktion des Vereins „Rettungskette für Menschenrechte“, der aus Aktivist*innen aus Deutschland, Österreich und Italien besteht, die sich für Menschlichkeit und gegen die europäische Abschottungspolitik sowie das Sterben auf den Fluchtrouten engagieren. Der Caritasverband für den Kreis Mettmann unterstützt die Aktion als einer von vielen Projektpartnern und ruft zur Beteiligung an der Menschenkette auf, die am 18. September um 11 Uhr auch in Langenfeld stattfindet. Insgesamt reicht die schon 2020 geplante, aber wegen Corona verschobene Menschenkette von Norddeutschland bis zum Mittelmeer und durchläuft unsere Region von Düsseldorf via Langenfeld nach Opladen.

Für den Vortrag, der im Rahmen der Kampagne „vielfalt. viel wert.“ in Zusammenarbeit mit der Aktion Neue Nachbarn (ANN) im Erzbistum Köln erfolgt, konnte Dr. Till Klein gewonnen werden. Dr. Klein ist Intensivmediziner und Taucharzt sowie Aktivist der Seenotrettungsorganisation Sea-Watch. Er beteiligt sich ehrenamtlich immer wieder an Rettungsmissionen auf den Sea-Watch-Schiffen.

Themen des Online-Vortrags sind humanitäre und rechtliche Grundlagen der Seenotrettung sowie Antworten auf die Frage, was die Abschottung der EU-Außengrenzen und der Einsatz von Frontex konkret für Retter*innen und Gerettete bedeutet. Dr. Klein erläutert zudem Hinter- und Beweggründe von Sea-Watch, berichtet, wer die Menschen sind, die sich für die Seenotrettung engagieren und wie Hilfsaktionen auf dem Meer ablaufen. Nach dem Vortrag können die Teilnehmer*innen mit Dr. Klein diskutieren und Fragen stellen.

Eine vorherige Anmeldung zum Online-Vortrag per E-Mail bis Montag, 6. September, 10 Uhr, unter Angabe von Vor- und Nachnamen sowie Anschrift ist erforderlich. Anmeldungen nimmt Herr Richartz entgegen unter heiko.richartz@caritas-mettmann.de.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*