Neun plus zwei Gewinner im Unterbacher Fotowettbewerb

Zwei Chipstüten, unzählige Gläser Wasser, Apfelschorle, Tassen Kaffee und sage und schreibe 340 Bilder später, stehen die Gewinner fest. Foto: Ria Garcia

Jeweils drei Gewinne hatte die Aktionsgemeinschaft ‘Auf nach Unterbach’ in drei Kategorien eines Fotowettbewerbs ausgeschrieben. Statt neun, gibt es nun aber elf Gewinner.

Am vergangenen Samstag traf sich die Jury, um gemeinsam die 340 eingesandten Fotos für die drei Kategorien ‘Unterbacher Geschäftswelt’, ‘Freizeit, Kultur und Brauchtum’ sowie ‘Lieblingsorte’ zu sichten und zu bewerten. Vier Jury-Mitglieder, von denen wir eines stellten, um den ‘Blick von außen’ auf die Bilder zu werfen, saßen insgesamt fünf Stunden zusammen.

“Wir wollten mit dem Fotowettbewerb vor allem auch die Vielfalt ‘im Dorf’ sichtbar machen”, erklärt Kristina Busch die Hintergründe des Fotowettbewerbs im Corona-Sommer. Der Hinweis, dass in die Kategorie Freizeit, Kultur und Brauchtum auch der Unterbacher See und Sportaktivitäten gemeint seien, führte allerdings dazu, dass die ‘See-Bilder’ in dieser und auch der Kategorie ‘Lieblingsorte’ dominierten. “Das ist schade. Wir hätten gerne noch mehr Bilder aus den Vereinen und auch aus den einzelnen Wohngebieten dabei gehabt”, bedauert Marie Dick.

Aus den Highlights der eingesandten Bilder soll eine Ausstellung, vielleicht auch eine Dauerausstellung an wechselnden Orten entstehen. Der eigentliche Wettbewerb ist zwar zu Ende, wer aber gerne einen ganz besonderen Ort in Unterbach ins Bild setzen möchte, kann gerne noch ein Foto per Email an Fotowettbewerb@unterbach.de senden, das dann vielleicht den Weg in die Ausstellung findet.

Auch ein Kalender soll aus den besten Bildern entstehen. Erlöse, die über die Produktionskosten hinaus gehen, sollen für einen guten Zweck gespendet werden. Für welchen Zweck ist im Vorstand noch nicht entschieden.

Nach fünf Stunden standen die Gewinner fest. Zwei Bilder blieben nach der Einstufung übrig, bei denen sich die Jury einig war, dass sie eigentlich auch einen Preis verdient hätten. Die Bilder lenkten den Blick auf ein ganz besonderes Detail, das man im Vorbeigehen vielleicht gar nicht so bewusst wahrnimmt. Spontan entschied die Jury deshalb, dass es dafür auf jeden Fall einen kleinen Sonderpreis geben sollte.

Die Gewinner-Fotos werden wir in den kommenden Tagen hier veröffentlichen. Es bleibt also noch ein klein wenig spannend.

Anzeige

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*