Neuer Glanz in der Unterführung

Nun glänzt die Unterführung an der Märchenwand wieder. Foto: Sebastian Hansen

Anfang dieser Woche sorgten Mitarbeiter des Kölner Unternehmens Pro Urbano GmbH für neuen Glanz in der Unterführung zum Rosenhof.

Während sich Fußgänger immer wieder an der Märchenwand an der Unterführung erfreuen, boten die Unterführungen einen unschönen Anblick. Hier hatten sich so einige Sprayer verewigt, die dabei wenig den Aspekt schöner Gestaltung im Sinn hatten. Die Stadt Erkrath hat einen Jahresvertrag mit dem Kölner Unternehmen Pro Urbano abgeschlossen, dessen Mitarbeiter im städtischen Raum solche Schmierereien entfernen und die Flächen anschließend zum Schutz gegen erneute ‘Wild-Graffiti’ versiegeln.

Heute waren die Pro Urbano Mitarbeiter mit ihrem ‘antigraffiti.de-Mobil’ in Hochdahl aktiv und sorgten in der Unterführung zum Rosenhof für neuen Glanz.

Nur die gestalteten Flächen bleiben von Wild-Sprayern verschont

“Leider kommt es im Stadtgebiet häufig zu wilden Sprühereien”, erklärt uns Ralf Hezel, Fachbereichsleiter Tiefbau · Straße · Grün in der Stadtverwaltung. Einzig die von Künstlern gestalteten Flächen blieben davon verschont, weiß er. “Die Künstler haben uns erklärt, dass es einen Ehrenkodex gäbe und andere Sprayer gestaltete Flächen nicht übersprühen würden.”

Auf die Frage, ob es denn auch Pläne gäbe die Unterführungen an dieser Stelle zu gestalten, antwortete er, dass ihm diesbezüglich bisher nichts bekannt sei. “Aber wir sind nach den guten Erfahrungen an den Bahnhöfen natürlich offen, wenn Künstler auf uns zu kommen und die Unterführungen gestalten möchten”, erklärt er.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*