Neanderbad öffnet am kommenden Montag

Stadtwerke Erkrath

© Stadtwerke Erkrath

Das Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für eine Wiedereröffnung des Erkrather Neanderbads ist erarbeitet und mit dem Kreisgesundheitsamt abgestimmt.

Demnach wird das Neanderbad ab Montag, 29. Juni 2020, wieder für Besucher öffnen. Dies teilte Gregor Jeken, Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath, mit. „Aufgrund der strengen Coronaschutz-Auflagen ist der Badebetrieb jedoch nur eingeschränkt möglich“, so Jeken. „Es gelten weiterhin strenge Regeln für Hygiene und Abstand sowie eine begrenzte Zahl an Besuchern.“

Badegäste müssen sich registrieren

Laut der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 15.06.2020 dürfen sich maximal 250 Badegäste gleichzeitig im Bad aufhalten. Besucher müssen sich mit Kontaktdaten sowie der Einlass- und Auslasszeiten registrieren, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Die Registrierungsformulare können im Eingangsbereich ausgefüllt werden. Diese sind dann beim Kauf der Eintrittskarten vorzuzeigen und beim Verlassen des Bades an der Kasse abzugeben. Das Formular zur Registrierung steht auch auf der Homepage zum Download zur Verfügung.

Schilder erinnern die Besucher an die besonderen Hygiene-Regeln: zum Beispiel an die Maskenpflicht im Eingangs- und Umkleidebereich und an den Mindestabstand von 1,5 Meter. „Im Bad muss keine Schutzmaske getragen werden, allerdings sollten die Badegäste auch in den Becken Abstand halten“, so Gregor Jeken. „Wer sich nicht an die Abstandsregeln hält, den darf das Neanderbad-Team des Bades verweisen.“

Aufgrund der Hygiene- und Infektionsstandards müssen sich die Badegäste auf weitere Einschränkungen einstellen: Bei Betreten des Bades müssen sich Besucher die Hände desinfizieren. Sammelumkleiden sind geschlossen, Einzelumkleiden und Familienumkleiden können genutzt werden. Solebecken und Solarium bleiben geschlossen, ebenso die Föhnstationen. Alle anderen Becken sowie die Rutschbahn und der Sprungturm sind geöffnet. Der Verleih von Schwimmflügeln, Schwimmbrillen und anderen Schwimmhilfen ist nicht möglich. Liegestühle stehen nicht zur Verfügung. Es finden keine Spiele-Nachmittage statt. Das Schwimmbadbistro KLIFF ist geöffnet.

Eintrittskarten gibt es an der Kasse Die Eintrittskarten für das Neanderbad können wie gewohnt an der Kasse erworben werden. Aufgrund der begrenzten Besucheranzahl werden jedoch nur noch Eintrittskarten mit einer Verweildauer von 2,5 Stunden verkauft, keine Tageskarten. Hierdurch wollen wir möglichst vielen Gästen den Aufenthalt im Bad ermöglichen.

In den Schulferien öffnet das Neanderbad auch montags von 11:00 – 21:00 Uhr. An den übrigen Tagen kann dienstags, mittwochs und freitags wie von 6:30 – 21:00 Uhr und donnerstags von 6:30 – 20:00 Uhr geschwommen werden. An den Wochenenden ist das Familienund Freizeitbad von 8:00 – 20:00 Uhr geöffnet.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

1 Kommentar

  1. Na super einfach vorbei kommen und dann mal gucken wie lange man dort steht bzw ob man überhaupt rein kommt… Anstatt es so zu machen wie die Düsseldorfer Bäder mit Online Ticketresevierung. Man kann sich jetzt schon denken was am Montag dann vorm Schwimmbad abgeht… Menschenschlange ohne Ende

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*