Närrische Markthalle so voll wie nie

Die Kostümideen, wie hier die Damen im Popcorn-Dress- waren mal wieder kreativ und ausgefallen Foto: Tanja Bamme

Die Närrische Markthalle, organisiert von der IG Erkrath und der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft, platze gestern beinah aus ihren Nähten- so voll war es auf dem Feierplatz.

Wir nehmen mal die Pointe vorweg: Auch im nächsten Jahr wird es eine Närrische Markthalle geben! Das zumindest verriet Vorsitzender der IG Erkrath, Wolfgang Cüppers. „Wir hören doch vor dem 11. Mal nicht auf“, so seine Worte. Die größte Open Air- Altweiberveranstaltung im Kreis Mettmann wird also mindestens noch vier weitere Jahre zum jecken Miteinander laden. Und das ist auch gut so, denn die Stimmung war mal wieder grandios. „Es waren zwischenzeitig bestimmt gut 500 Menschen da, so viele Gäste hatten wir noch nie“, schätzt Moderator Richard Voges, der auf der Bühne seinen Abschied feierte. Nach fünf Jahren ist für den Art Director Schluss mit Programmführung. „Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist“, so Voges, der für seinen Einsatz einen großen Präsentkorb überreicht bekam.

Dafür möchte Udo Wolffram persönlich im kommenden Jahr wieder das Ruder übernehmen. In diesem Jahr hatte er allerdings einen schönen Grund, einmal nicht selbst durch die Show zu führen, findet er sich doch seit November vergangenen Jahres auf dem Posten des Erkrather Karnevalsprinz wieder. Gemeinsam mit seiner Prinzessin Sabine I, die anlässlich des gestrigen jecken Datums (20.02.2020) auch noch ein ganz persönliches Fest zu feiern hatte- sie verlobte sich mit ihrem Freund Stephan Friedrichs- tanze das närrische Paar zur Partyhöhepunkten sogar auf Tischen und Bänken. Doch auch das jecke Partyvolk selbst war nicht zu stoppen, es wurde geschunkelt, getanzt und gelacht. „In Erkrath feiern wir alle zusammen bunt und auch friedlich“, so Prinzessin Sabine I in ihrem Grußwort an die zahlreichen Möhnen, die im Anschluss den Rathausschlüssel von Bürgermeister Christoph Schultz ergattern wollten. Dieser konnte sich nur hilfesuchend in den Hintergrund flüchten und überlies den Schlüssel ohne große Gegenwehr den Damen des Tages. Diese wiederum konnten sich allerdings untereinander nicht einigen, wer Herrin des Rathauses für den Tag werden soll.

Das Programm wies keinerlei Lücken auf und war gespickt mit echten „Könnern“ des Karnevals. Nicht nur die Tanzgarden Hoppedötze, Rot-Weiß und Weiß-Rot Unterbach oder die Große Hildener Tanzgarde sorgten für ausgelassene Stimmung, auch Bands wie die Mukkeköpp, De Rhingschiffer, die Rheinfanfaren und die Jolly Family heizten der Menge mit Guter Laune-Musik ordentlich ein. Bis zur letzten Minute war die Markthalle mit Jecken gut gefüllt und selbst als DJ Sascha zum letzten Song einlud, wurde dieser noch lautstark und fröhlich mitgesungen.

„Es war wieder eine tolle Party“, freut sich Wolfgang Cüppers abschließend, der in diesem Zuge nicht die zahlreichen Sponsoren unerwähnt lassen möchte. „Ohne deren Hilfe könnten wir ein so tolles Programm nicht auf die Bühne stellen“, ist sich der Vorsitzende sicher. Und auch die etlichen Helfer hinter der Theke, im Kassenhaus, das DRK, die Security, die Stadt Erkrath und viele weitere Akteure haben das Fest wieder auf sichere Säulen gestellt. Ein dreifaches Erkrath HELAU!!!


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

1 Kommentar

  1. Erkrath – HOCHBURG DES RHEINISCHEN KARNEVALS AN DER DÜSSEL – !!
    Auch wenn die jecken Tage noch nicht ganz vorbei sind muss ich alle Aktiven sehr sehr loben. Es war wieder toll in diesem Jahr. Besonders loben möchte ich die Zusammenarbeit der ehemals konkurrierenden Karnevalsvereine “Die letzten Hänger” und die Große KG. Gemeinsam geht alles besser. Besonderen Dank auch an Sabine die 1.te und Udo der 1.te. Ein tolles Prinzenpaar, jeden Tag unterwegs für Erkrath und den Erkrather Karneval. Und im nächsten Jahr, so Gott will, kann ich dann hoffentlich noch mehr Veranstaltungen besuchen. Weiter so!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*