Musikanlagen für das Kinderhaus Sandheide

Die Betreuer Caroline und Sven freuen sich über die beiden Ghettoblaster aus Peter Urbans Kastaniensammelaktion Foto: tb

Peter Urban ist dafür bekannt, dass er seinen Wahlkreis- den Ortsteil Sandheide- immer wieder mit individuellen Ideen aufwertet. Seine Kastaniensammelaktion gehört seit Jahren mit zu diesen Initiierungen, von denen nicht nur die Kinder profitieren, sondern zeitgleich auch noch die Tiere im steinzeitlichen Wildtiergehege.

Erstmals brachte Urban jedoch eine neue Idee ins Spiel: Für jedes gesammelte Kilo Kastanien zeigten sich Sponsoren bereit, einen Obolus in einen Spendentopf zu zahlen. „Wir haben zehn Sponsoren zusammenbekommen, die pro Kilogramm jeweils zehn Cent gespendet haben. Es kamen 250 Kilo Kastanien zusammen, also wurden 250 Euro gesammelt“, erklärt Peter Urban seine Idee. Geld, das der SPD- Ratsmann in der Sandheide lassen wollte. Und so durfte sich das Kinderhaus Sandheide in diesem Jahr über ein vorweihnachtliches Überraschungspaket freuen.

Zwei Musikanlagen (Ghettoblaster) haben sich die Betreuer für „ihre“ Kinder und Jugendlichen gewünscht. „Damit wir auch bei Outdoor- Aktivitäten Musik hören können“, erklären Caroline und Sven. Bei der Übergabe der beiden Anlagen wurde diese bereits auf Herz und Nieren getestet. „Geld darf das Kinderhaus nicht annehmen. Daher haben wir der Einrichtung auf diese Weise eine Freude bereitet“, freut sich Peter Urban. Ob er die Spendenaktion auch im nächsten Jahr fortführen wird, weiß er noch nicht. „Vielleicht lasse ich mir auch was anderes einfallen.“ Fest steht jedoch, dass die Kinder wieder fleißig Kastanien sammeln dürfen. „Denn aus der Nummer komme ich nicht mehr raus“, gibt der Initiator lachend zu.

Wissenswertes: Die Sponsoren für die Kastanienaktion waren die Gastronomiebetriebe Kupferkanne und Posthorn, die Neander Apotheke, der Mini Markt, Versicherung Provicial Stephan Schäfer sowie die Privatpersonen Dennis und Tine Urban, Kerstin Doege, Marleen Greeven und Peter Urban.

Derzeit sind 14 Kinder und Jugendliche im Kinderhaus Sandheide angemeldet. Eine geringe Zahl, die für die Betreuer in Zusammenhang mit dem Brand der Grundschule Sandheide steht. In umliegenden  Schulen wird aktuell intensiv Werbung für die Einrichtung gemacht. Näheres zum Angebot des Kinderhauses Sandheide auf der Internetseite der Stadt www.erkrath.de (Kultur/Freizeit).


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*