“Musik ist meine Leidenschaft”

In seiner Wohnung hat Wolfgang Scheurer ein umfangreiches Heimstudio errichtet Foto: Wolfgang Scheurer

Wolfgang Scheurers Leidenschaft ist die Musik. Und um dieses Hobby mit möglichst vielen Menschen zu teilen, hat der Erkrather bereits vor einigen Jahren angefangen, als Moderator eines Internetradios zu arbeiten.

„Zunächst habe ich fünf Jahre bei dem Internetradio Fun-Tastisch mitgearbeitet“, verrät Scheurer, dessen Frau Christiane dieser Plattform auch weiterhin treu bleibt. Für Wolfgang Scheurer stand nach einem halben Jahrzehnt jedoch ein Wechsel an. Seit Mitte Januar dieses Jahres kann man die Musik aus dem Herzen des Neanderlandes auf dem Kanal „Radio Ostsee Melodie“ (kurz „ROM“) hören. Der Sender existiert bereits seit 2013. „Es ist ein Radio für Senioren von Senioren“, berichtet der Hobbymoderator, der zwei-bis dreimal in der Woche für jeweils zwei Stunden ehrenamtlich die Moderation übernimmt.

Willkürlich wählt der Erkrather seine Lieder nicht aus. „Ich überlege mir zu jedem meiner Moderationstermine Schwerpunktthemen. Demnächst werde ich beispielsweise nur DDR-Musik spielen, plane derzeit einen Klassiknachmittag und konzentriere mich auch auf Jahreszeiten“, so Scheurer, der sich besonders in der fünften Jahreszeit- dem Karneval- zuhause fühlt. Der ehemalige Karnevalsprinz kann seine Musikstücke aus über 3,5 Millionen MP3s auswählen. „Zudem habe ich über 1000 Schallplatten, die ich über einen Plattenspieler abspielen und online stellen kann“, erklärt Scheurer.

Den Musikwünschen der Hörer nachzukommen, macht für den Moderator den Reiz an seinem Hobby aus. „Wenn ich Musikstücke tatsächlich mal nicht habe, kaufe ich diese.“ Mittlerweile hat sich um das Radio ROM sogar ein virtueller Seniorentreff gebildet. Die Mitglieder können sich über das Internet austauschen und treffen sich mehrmals im Jahr sogar persönlich. „Das ist eine schöne Gemeinschaft und ich freue mich sehr, dass ich dabei sein kann“, so Scheurer abschließend.

Wissenswertes: Über diese Links sind das Radio OstseeMelodie sowie der Seniorentreff im Internet erreichbar.

Unterstützen Sie den verlagsunabhängigen Journalismus von erkrath.jetzt

erkrath.jetzt ist verlagsunabhängig und nicht gewinnorientiert. Mittel- bis langfristig kann unsere digitale Zeitung, die genossenschaftlich herausgegeben wird, nur mit vielen Unterstützern - unsere ideellen Mitherausgeber - existieren, denn nur so können wir die Arbeit mitarbeitender Journalisten fair honorieren und unsere Infrastruktur- und Fixkosten decken. Aktuell sind für erkrath.jetzt zwei Redakteure und mehrere freie Journalisten im Einsatz.

Sie lesen erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Dann unterstützen Sie unsere Arbeit - einmalig oder mit einem freiwilligen und freiwählbaren Betrag regelmäßig. Möglich ist das ganz einfach über Steady, Paypal oder direkt auf das Konto der Genossenschaft.

1 Kommentar

  1. Wenn jemand interesse hat an internetradio machen – mitmachen – soll sich bei mir melden – wir würden uns über neue mitstreiter sehr freuen – also es ist nicht schwer meldet euch bei mir

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*