Museum im Lokschuppen und Oldtimertreff

Foto: Eisenbahn- und Heimatmuseumsverein Erkrath-Hochdahl

Beim nächsten Museumstag am 23. August 2020 kann man nicht nur das Museum im Lokschuppen besuchen, sondern auch im Außengelände Fahrzeuge von Feuerwehr, THW und DLRG besichtigen.

Damit will das Lokschuppen-Team auch einmal Danke sagen für den unermüdlichen Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften. “Wir freuen uns, dass dieses Ereignis gemeinsam mit ‘Einsatzfahrzeuge112HD’ durchgeführt werden kann”, kündigt Dr. Ralf Fellenberg die Mitorganisatoren an.

Geöffnet sind Museum und die Ausstellung im Freien von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt.

Im Lokschuppen können kleine und große Besucher auf Entdeckungstour gehen und neben der Ausstellung zur Geschichte der ersten Eisenbahn in Westdeutschland auch ein großes funktionierendes Dampflokmodell der Baureihe 01, das Schottereck und die historische Fahrkartenausgabe bestaunen. Die Besucherführung erfolgt durch separaten Ein- und Ausgang. Auch der Bahnladen am historischen Bahnsteig steht für eisenbahninteressierte Besucher fast jeden Alters offen. Da er sehr klein ist, kann er immer nur von einem Besucher (oder einer Familie) gleichzeitig betreten werden.

Für Fragen rund um das Eisenbahngeschehen, aber auch zur Heimatgeschichte stehen die Mitglieder des Eisenbahn- und Heimatmuseums Erkrath-Hochdahl e.V. gern zur Verfügung.

Im Außengelände und auf angrenzenden Parkplätzen erleben die Besucher ein großes MAN-Fahrzeug vom THW aus Dortmund, das THW aus Wermelskirchen, die DRLG Ortsgruppe Neuss, den Löschzug Haan-Gruiten, das Feuerwehrmuseum Heiligenhaus, die Oldtimerfreunde aus Steinbach-Fernwald und einige weitere Fahrzeuge. Hier gibt es die Informationen ebenfalls aus erster Hand.

Auch an diesem Tag müssen die Corona-Regeln beachtet werden. Deshalb bittet das Lokschuppenteam die Besucher nicht nur im Museum selbst sondern auch im Außenbereich beim Besichtigen der Fahrzeuge um folgendes:

  • Tragen eines Mund-Nase-Schutzes
  • Einhalten der Abstandsregeln, Gruppenbildung vermeiden
  • Beachten der Ausschilderungen
  • Eintragen in die Besucherliste im Museum und Bahnladen

Die Besucherzahlen im Museum müssen begrenzt werden. Das Lokschuppenteam bittet um Verständnis, dass sich nicht mehr als 30 Personen gleichzeitig im Lokschuppen aufhalten können.

Extra Hinweis: Auch bei den Fahrzeugen gilt im Sinne der anderen Besucher und vor allem der Fahrzeugaussteller: BITTE halten Sie sich an die Abstandsregeln, tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz, damit der Besuch für alle ein Erlebnis ist.

Parkplatz Hinweis: Da es keine Parkmöglichkeiten auf dem Museumsgelände gibt, bittet das Lokschuppenteam die Besucher, den Parkplatz der Stadt Erkrath hinter dem Verwaltungsgebäude Klinkerweg zu nutzen.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*