“Morgen”- Ein Gedicht

Claudia Birkheuer

Claudia Birkheuer während des offenen Ateliers zum Trillser Straßenfest 2019. In diesem Jahr wird es beides zum ersten Mal seit vielen Jahren Corona-bedingt nicht geben. Foto: RG

Künstlerin und Autorin Claudia Birkheuer versüßt uns den heutigen Sonntag mit einem humorvollen Gedicht, bei dem sich so manch ein Leser wiederfinden könnte.

Morgen

Ich sitze im Sessel und hab gut gegessen.

Natürlich hab ich den Wein nicht vergessen.

Doch morgen ist die Zeit, da werde ich starten.

Zuerst mit ein bisschen Gymnastik im Garten.

Dann lauf ich ein Stückchen und mache gut Strecken.

Ich hebe die Beine, den Po werd ich recken.

Die Luft tut mir gut, und der Atem geht leicht.

Ich mache noch weiter, weil es jetzt noch nicht reicht.

Dann überlege ich, auch schwimmen zu gehen.

Mit dem Fahrrad natürlich, um die Welt hier zu sehen.

Ich drehe meine Runden und gebe gut Gas.

Sport und das Fahren machen wirklich echt Spaß.

Dann stehe ich auf, der Eisschrank macht Lachen.

Leute ich schwörs: morgen werd’ ich es machen.

Claudia Birkheuer, 2020 (im Lockdown)


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*