Linie des Optimismus

Bürgerreporterin Laura Bundschuh

© Laura Bundschuh

Unsere jüngste Bürgerreporterin, Laura Bundschuh, hat uns einen Bericht von einer ganz besonderen ‘Kunststunde’ der Klasse 5b des Gymnasiums Hochdahl geschickt.

Laura Bundschuh | Dank meiner Kunstlehrerin Frau Lange von Au durften wir uns an der ‘Linie des Optimismus’, die vom Jugendzentrum des TSV Hochdahl ins Leben gerufen wurde, beteiligen.

Unsere Klasse 5b sollte als Hausaufgabe selbst gestaltete Steine für diese Mit-Mach-Aktion bemalen. Meine Klassenkameraden, so wie auch ich, haben mit unterschiedlichen Materialen, wie Acryl, Edding oder Nagellack die Steine bemalt. Viele haben in der Corona-Krise aufmunternde Motive, wie zum Beispiel Regenbogen oder Sprüche wie ‘alles wird gut’ verwendet.

Wenn auch Ihr Lust habt Euch zu beteiligen, dann legt Eure selbst bemalten Steine doch auch an die ‘Linie des Optimismus’. Ihr findet sie im Wald hinter dem TSV-Vereineinsheim ‘Fritz Hoppe Haus’ und die andere im Wäldchen in der Sandheide hinter dem Parkplatz an der Brechtstraße und dem Eichendorfweg

Viel Spaß beim Anlegen!

Lauras Originaltext © Laura Bundschuh

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Dann unterstütz uns einmalig oder regelmäßig mit einer Spende, damit wir unsere Arbeit finanzieren können.
Vielen Dank!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*