Kreativität in der Corona-Krise

Der Adventskalender des TSV Jugendzentrums. Foto: Gabriela Klosa

Im TSV Jugendzentrum ist für die Adventszeit ein ganz besonders großer Adventskalender entstanden, der darüber hinaus ein klares Zeichen setzt: ‚No racism in ME!‘

„Wir haben im Oktober 30 Goodie Bags vom Kreissportbund Mettmann für unsere Beteiligung an der Kampagne ‚Gemeinsam Flagge zeigen im KSB ME – No racism in ME!‚ erhalten“, erklärt Gabriele Klosa, wie es zu der Idee kam einen Adventskalender aus großen Tüten zu basteln.

Insgesamt 17 Kinder und das Team des TSV Jugendzentrums waren – mit Abstand – über verschiedene Tage an der Gestaltung der Baumwolltaschen mit unterschiedlichen Motiven beteiligt. Von den Tüten wurden 17 von den Kindern und sieben vom Team des TSV Jugendzentrums gestaltet. Was jetzt allerdings in den einzelnen Tüten für jeden Tag steckt, ist für die Kinder noch eine Überraschung.

Die 24 Nummern der jeweiligen Tüten wurden verlost und warten nun Tag für Tag darauf ihrem glücklichen Gewinner eine Freude im Advent zu bereiten.

„Jugendarbeit in der Coronazeit ist eine Herausforderung, die nach kreativen Lösungen und Möglichkeiten sucht, um die Kinder und Jugendliche in der schwierigen Zeit zu begleiten“, sagt Gabriela Klosa über die Arbeit des TSV Jugendzentrums in diesem ungewöhnlichen Jahr.

Wenn es um kreative Projekte geht, sind die Schwestern Shani und Shirin immer ganz vorn mit dabei

Im Sommer haben die beiden in der Ferienfreizeit Skateboards gestaltet und mit einem Foto aus dieser Aktion sogar einen Preis im Fotowettbewerb des Kinderparlaments gewonnen. Auch an der Gestaltung des übergroßen Adventskalenders waren die beiden wieder beteiligt.

Die gestalteten Tüten

Fotos: Gabriela Klosa

Dir gefällt dieser Artikel / Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig? ● Unterstütze unsere Arbeit mit einer einmaligen / regelmäßigen Spende oder einem Abo. ►►►

  • Anzeige
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*