Kinobetreiber Thomas Rüttgers sagt ‘Danke’

Weltspiegel-Kinobetreiber Thomas Rüttgers. Foto: RG

Rund 4000 Besucher zählte das Autokino am Neanderbad. Dafür und für die vielen gekauften Gutscheine bedankt sich der Kinobetreiber auch bei den Erkrathern und kündigt Neues an.

“Das Autokino am Neanderbad war ein echter Erfolg und die Atmosphäre dort war besonders schön”, blickt Thomas Rüttgers auf die letzten Wochen zurück. Dafür bedankt er sich bei den Erkrathern nicht nur mit Worten, sondern auch mit einem besonderen Angebot. In den kommenden Wochen können die drei Kinosäle des Weltspiegelkinos für private und Firmenfeiern (Film inklusive), für Mitgliederversammlungen und sogar für Gaming Parties zu einem günstigen Preis gemietet werden. Kino 1 und 2 mit 134 und 136 Sitzplätzen können für jeweils 250 Euro für drei Stunden gemietet werden, Kino 3 mit 43 Sitzplätzen schon für 100 Euro.

Autokino bis Ende Juni in Wülfrath

Während das Autokino in Erkrath schon wieder Geschichte ist, findet bis Ende Juni in Wülfrath weiter Autokino mit normalem Programm und einigen Sonderveranstaltungen statt. Fast hätte es schon am letzten Wochenende seine Leinwand wieder eingerollt. Während in der ersten Woche noch 70 bis 80 Autos pro Vorstellung dabei waren, waren es zuletzt nur noch etwa zehn Fahrzeuge. “Das war ein wenig enttäuschend, hatte aber auch mit den eingetretenen Lockerungen und dem größeren Freizeitangebot zu tun”, erklärt Rüttgers. Der technische Provider, der an den Ticketverkäufen beteiligt ist, wollte daraufhin abbrechen. In Gesprächen einigte sich Rüttgers dann aber mit dem Provider auf eine Fortführung bis Ende Juni und vielleicht locken Volker Rosin, Schlüssel Comedy oder das Harry Potter Quiz ja auch noch einige Erkrather nach Wülfrath.

Kinostart am 2. Juli

Ab dem 2. Juli dürfen sich Kinofreunde dann auf die Wiedereröffnung des Weltspiegelkinos in Mettmann freuen. Letzte Woche hat Rüttgers mit dem Ordnungsamt der Stadt Mettmann noch ein Konzept unter den Corona-Schutzauflagen erarbeitet. “Das ist schon wieder hinfällig. Inzwischen hat die Landesregierung den Kinobetrieb wieder komplett freigegeben. Wir wollen dennoch vorsichtig und mit 1,20 Abstand zwischen den Besuchern beginnen”, erklärt Rüttgers, der weiter auf die Sicherheit der Besucher Rücksicht nehmen will. 5000 Euro hat er in den Hygieneschutz investiert. Die Ticketpreise bleiben dennoch unverändert. Die Filmzeiten sind so versetzt, dass es möglichst wenig Begegnung gibt. Ein- und Ausgang sind durch Absperrungen voneinander getrennt, am Eingang und im hinteren Gang sind Desinfektionsmittelspender aufgestellt und der Kassenbereich ist mit Plexiglas geschützt. Zwei Kinosäle bieten darüber hinaus die Gelegenheit, das Kino durch einen Hinterausgang zu verlassen.

Thomas Rüttgers (r.) und Sohn Julian demonstrieren die getrennte Wegeführung im Eingangsbereich. Foto: RG

Blockbuster gibt es im Juli noch keine, dafür startet wie in jedem Jahr das Ferienkino mit fünf Euro Ticketpreisen für Filme vor 15 Uhr. Wer sich für Ticket plus Getränke und eine kleine Portion Popkorn oder Nachos entscheidet zahlt nur 10 Euro.

Einige Kinos haben sich, so Rüttgers, entschlossen im Juli noch nicht wieder zu öffnen, weil sie wenige Besucher erwarten. “Wir wollen den Juli nutzen, um gemeinsam mit unseren Kinobesuchern die Rückkehr zum Normalbetrieb zu üben.” Dabei hofft Rüttgers darauf, dass sich die Online-Ticketbuchung weiter durchsetzt. Damit würde sich der Publikumsverkehr an der Kinokasse reduzieren und mehr kontaktlose Zahlung erfolgen. “Natürlich können die Besucher auch bei uns an der Kinokasse noch ihr Ticket sowie Getränke und Popkorn oder Nachos kaufen”, versichert er, dass man nicht komplett auf den Online-Verkauf umschalten werde.

Blockbuster ab August

Viele Filmpremieren sind in diesem Jahr verschoben worden. Dennoch geht es ab August auch wieder mit spannenden Blockbustern los. Dann dürfen sich Kinobesucher auch im Mettmanner Weltspiegelkino, das für modernste Kinotechnik im historischem Ambiente bekannt ist, bis zum Jahresende auf Filme wie Tenet, Wonder Woman, Bond 25 oder Top Gun 2 freuen. Und falls uns in diesem Sommer eine neue Hitzewelle erwartet: Inzwischen sind alle Kinosäle auch noch mit einer Klimaanlage ausgestattet.

Blick ins kommende Jahr

Thomas Rüttgers ist einer, der das Kulturgut Kino immer wieder neu erfindet und so dürfen sich Kinobesucher auch im kommenden Jahr auf etwas Neues freuen. Wartet das Weltspiegel schon jetzt mit einer 3D-Technik auf, mit der selbst Düsseldorfer Kinos kaum mithalten können, rüstet Rüttgers technisch noch einmal auf. Denn im kommenden Jahr kommt Avatar 2 mit noch nie dagewesenen technischen Features in die Kinos und dieses Features sollen Kinobesucher in Mettmann dann auch so richtig genießen können. Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*