Kinobesuch mit dem ALZ des SKFM Erkrath

Foto: annca / Pixabay

Freitag der 13. kann auch ein Glückstag sein, nämlich dann, wenn man sich rechtzeitig bis zum 10. Dezember angemeldet hat, um den Film “Traumfabrik” im UFA-Palast Düsseldorf zu erleben.

Am Freitag, den 13. Dezember 2019 um 14 Uhr lädt das Arbeitslosenzentrum des SKFM Erkrath in den UFA Palast Düsseldorf ein. Treffpunkt ist 13.15 Uhr am S-Bahnhof Erkrath. Zehn Teilnehmer können sich dann auf den Film Traumfabrik mit Emilia Schüle, Heiner Lauterbach, Nikolai Kinski und Dennis Mojen freuen. Regie führte bei der in Deutschland produzierten Komödie Martin Schreier.

Zum Film: Im Sommer des Jahres 1961 ist das DEFA-Filmstudio in Potsdam-Babelsberg ein magischer Ort, voller Kreativer, die in Aufbruchsstimmung sind. Emil Hellwerk (Dennis Mojen) wurde vor Kurzem frisch aus der Nationalen Volksarmee (NVA) entlassen und steht nun vor den ehrwürdigen Toren des Filmproduktionsstudios und hat dank seines Bruders Alex (Ken Duken), der dort als Stuckateur arbeitet, eine Anstellung als Komparse bekommen.

Emil kann mit der glamourösen Filmwelt zwar nicht viel anfangen, doch Alternativen gibt es für ihn auch nicht. Doch eines Tages lernt er am Filmset die französische Tänzerin Milou (Emilia Schüle) kennen, von der er sofort fasziniert ist. Das Glück der beiden scheint perfekt, doch dann werden die Grenzen geschlossen und die beiden auseinandergerissen.

Emil fasst einen tollkühnen Plan, um zu seiner Milou zurückzukommen….

Den Filmtrailer zu „Traumfabrik“ findet ihr bei Youtube.

Da die Teilnehmerzahl auf zehn Personen begrenzt ist, ist eine Voranmeldung bis zum 10. Dezember 2019 notwendig, um dabei sein zu können. Per Email an ALZ-Veranstaltungen@skfm-erkrath.de oder telefonisch / per SMS an Sabine Nonninger: 0171 – 68 52 863.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*