Keine Schrottsammlung mehr am Steinhof

Marten Wirtz stellt seine Schrottsammlung ein Foto: Marten Wirtz

Gut zehn Jahre hat Marten Wirtz für die Jugendreferentenstelle der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer und Mariä Himmelfahrt Schrott gesammelt. Rund 17.000 Euro sind dabei zusammengekommen.

„Diese Sammlung muss ich jetzt allerdings einstellen“, berichtet er. Grund dafür ist die Aufgabe seiner Selbstständigkeit, die er in den ganzen Jahren neben seinem Hauptberuf ausgeführt hat. Diese Selbstständigkeit war nötig, um die Schrottsammlung, aber auch seinen jährlichen Weihnachtsmarkt samt Weihnachtsbaumverkauf zu initiieren. Der Zeitaufwand, der durch diese Engagements, aber auch durch seine Tätigkeit im Onlinegartencenter zustande kam, nahm abschließend aber doch zu viel Zeit neben dem Hauptberuf in Anspruch. Und auch die Schrottpreise, die Marten Wirtz für eine Tonne Schrott erzielen konnte, sanken in den vergangenen Jahren deutlich. Lagen diese zu Hochzeiten noch bei rund 300 Euro, bekam Wirtz zuletzt 100 Euro für eine Tonne. „Und daher habe ich mich dazu entschlossen, die Selbstständigkeit aufzugeben.“

Kein Container mehr am Steinhof

Foto: Marten Wirtz

Für die Erkrather bedeutet diese Änderung, dass fortan am Steinhof kein Container mehr zur Schrottablieferung stehen wird. Lediglich Buntmetall, wie etwa Messing, Zinn, Kupfer oder weitere hochwertigere Altmetalle, können bei Schönmackers an der Hochdahler Straße in eine Tonne geworfen werden. „Diese Tonne werde ich regelmäßig ausleeren und das Geld auch weiterhin der Jugendreferentenstelle der Kirchengemeinde zukommen lassen“, so Wirtz. „Das Erzbistum Köln stellt keine Gelder für diese Teilzeitstelle bereit. Die Kirchengemeinde muss diese selbst finanzieren und ist dankbar für Spenden.“ Der Jugendreferent koordiniert die Jugendarbeit in der Gemeinde und  organisiert unter anderem Jugendfahrten, die Pfadfinderarbeit und vernetzt die Kinder- und Jugendlichen durch Gruppenangebote miteinander.

Danke für ihre Hilfe

Ein großes Dankeschön möchte Marten Wirtz abschließend an alle Beteiligten richten, die im letzten Jahrzehnt dazu beigetragen haben, dass die Schrottcontainer stets gefüllt wurden. “Natürlich haben die Bürger stets fleißig gesammelt, aber auch die Erkrather Handwerker haben die Container immer gut gefüllt.”

Wissenswertes: Spenden zu Gunsten der katholischen Jugendarbeit in St. Johannes der Täufer und St. Mariä Himmelfahrt können auf folgendes Konto eingezahlt werden: DE21 3015 0200 0002 0555 64/ Stichwort “Jugendreferent”


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*