Kanalbauarbeiten an der Eichenstraße in Hochdahl

Stadt Erkrath

  • Anzeige
Symbolbild Baustelle/ Pixabay: anncapictures

Fertigstellung für September 2021 geplant

Im Bereich Eichenstraße / Lindenstraße in Erkrath-Hochdahl werden im Auftrag des städtischen Abwasserbetriebes ab Montag, den 12.04.2021, sieben Mischwasserkanalhaltungen und Schachtbauwerke verlegt. Die Installation der neuen Hochlastkunststoffrohre erfolgt auf einer Gesamtlänge von rund 300 Metern. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende September 2021 andauern.

Die Maßnahme wird in mehreren Tiefbauabschnitten im offenen Kanalgraben durchgeführt und beginnt nahe des Wendehammers in der Eichenstraße. Die einzelnen Bauabschnitte von bis zu 20 Metern werden von dort aus in Richtung Stahlenhauser Straße fortgeführt. Im Anschluss werden zwei Haltungen in der Lindenstraße erneuert. Während der Arbeiten in der Eichenstraße sind die dort vorhandenen Parkplätze nur eingeschränkt nutzbar. Die Anfahrt durch Rettungsfahrzeuge bleibt jederzeit gewährleistet. Auch die Leerung der Abfallbehälter durch die Entsorgungsbetriebe wird sichergestellt. Mit einer Beeinträchtigung oder Unterbrechung der Hausentwässerung ist nicht zu rechnen.

1 Kommentar

  1. Ich bin direkt and dieser Baustelle Keine 20 Meter entfernt, so wie viele andere Familien auch Wohnhaft sind.
    Den Balkon kann man nicht mehr nutzen wegen der sehr hohen Staubentwicklung sowie auch das Lüften der Wohnung ist nicht mehr möglich. Das Parken der Autos ist eine Katastrophe. Ea sind fast alle Parkplätze wegen der Baustelle nicht nutzbar. Der kleine Rest der Parkplätze sind kaum nutzbar wegen der massiven Staubbelastung sind die Fahrzeuge nach kurzer Zeit Eingestaubt und reif für die Autowaschanlage.
    Es wäre vielleicht besser den staubigen Sand und Erde mit Wasser feucht zuhalten damit bei den Arbeiten weniger Feinstaub entsteht. Den Ganzen Sommer lang kann man den feinen Staub nicht ertragen., Geradezu bei Corona soll man doch zuhause bleiben. Diese Zumutung ist sicherlich gesundheitlich nicht ok. Viele Familien mit Kinder und ätere Anwohner mit Erkrankungen der Lunge sind sehr betroffen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*