Jugend musiziert: Hervorragende Ergebnisse

Kreis Mettmann

  • Anzeige
Symbolbild Musik: Pixabay: rahu

Mehr als 150 junge Musiktalente aus dem Kreis Mettmann haben sich in diesem Jahr dem Urteil der Fachjury von „Jugend musiziert“ gestellt – jedoch nicht live.

Der Regionalwettbewerb des Kreises fand Corona-bedingt für die Altersgruppen 1 und 2 am 20. und 21. März als Videowettbewerb in der Musikschule Monheim statt. Die Jurys schauten sich vor Ort die eingereichten Videos der Talente gemeinsam an und bewerteten sie. Die Altersgruppen 3 bis 7 starteten diesmal direkt im Landeswettbewerb, der ebenfalls als Videowettbewerb vom 12. bis 18. März in Essen stattfand.

38 Teilnehmer des Regionalwettbewerbes erzielten eine Wertung von 23 und mehr Punkten. Die Qualifikation für den Landeswettbewerb bedeutet das allerdings für “nur” 20 Musiker, denn die in den Altersgruppen 1a und 1b angetretenen Talente sind noch zu jung für den Landeswettbewerb. Dennoch hervorragend waren in der Kategorie Fagott: Clara Wissing aus Haan; in der Kategorie Trompete/Flügelhorn: Juliette Fabritius aus Langenfeld und Jesper Fiete Kröger aus Hilden; in der Kategorie Posaune: Jonas Pejcinovic aus Monheim; in der Kategorie Gitarre: Finn Käsmacher aus Monheim , Vincent Albers aus Monheim sowie Leo Pletsch aus Velbert; in der Kategorie Querflöte: Celina My Tram Nguyen aus Hilden; in Kategorie Klavier vierhändig: Tilo Morczinietz aus Monheim, Jannis Vömel aus Monheim, Vivianne Jäger aus Monheim und Jenny Jäger aus Monheim; in der Kategorie Blockflöte: Lea Fischer aus Mettmann und Zafer Adali aus Hilden; in der Kategorie Duo: Klavier und Streichinstrument: Anton (Violoncello) und Anika (Klavier) Hauke aus Mettmann; in der Kategorie Schlagzeug-Ensemble: Judith Schellberg aus Mettmann und Frederik Surrey aus Mettmann.

Qualifiziert in der Altersgruppe 2: Die drei Blockflöten-Solisten Matilda Varone, Lea Rave und Sophie Hoffrichter aus Langenfeld schafften den Sprung in den Landeswettbewerb. Ebenfalls dabei ist die Querflöten-Solistin Antonia Köhler aus Ratingen, die Querflötistin mit Begleitung Isabelle My Linh Nguyen aus Hilden; die Klarinetten-Solistin Frieda Krauel aus Velbert, der Saxophon-Solist Felix Kotzwander, die Trompeten/Flügelhorn-Solisten Merle Winterstein aus Hilden, Charlotte Fausten aus Velbert und Ronja Heppekausen aus Essen, die Gitarren-Solisten Leonie Boudet aus Hilden und Jason Tian aus Ratingen, die Klaviersolisten Johannes von Reuß und Isabelle My Linh Nguyen aus Hilden, das Duo Fiete Jesper (Violoncello) und Joshua Fynn (Klavier) Kröger aus Hilden, das Duo Ben Segner (Violoncello) und Robin Arlinghaus (Klavier) aus Langenfeld, das Schlagzeug-Ensemble Alexandre Hourani und Nils Häusgen aus Mettmann. Der Landeswettbewerb findet vom 13. bis 16. Mai – möglichst in Präsenzform – in Dortmund statt.

Beim Landeswettbewerb für die anderen Altersgruppen konnten sich 16 Musiker für den Bundeswettbewerb qualifizieren: die Saxophon-Solisten Tjark Schulte aus Wuppertal, Jona Fußangel aus Velbert und Melissa Kasel aus Wuppertal; Vivienne Fabritius ((Trompete/Flügelhorn) aus Langenfeld, Simon Jedamzik (Tenorhorn/Bariton/Euphonium) aus Langenfeld; Felix Behrendt (Gitarre) aus Monheim; Christian Owerdieck aus Hilden und Andrej Meysing aus Hilden (beide Mandoline); Mia Leni Schlez und Fabiana Micillo aus Velbert (beide in der Kategorie Musical); Romy Kandera aus Wülfrath und Anes Chaker aus Velbert (beide Klavier) sowie das Duo Magdalena Morys (Violine) aus Erkrath und Evan Jilzov (Klavier) aus Düsseldorf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*