Informationsveranstaltung des Expat Service Desk

KREIS METTMANN.

Symbolbild - Foto: Gerd Altmann / Pixabay

Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Immer mehr Unternehmen setzen internationale Fach- und Führungskräfte ein. Daher gewinnt die Zuwanderung von Fachkräften aus Drittstaaten zunehmend an Bedeutung. Einem internationalen Personaleinsatz entgegen steht oft der hohe bürokratische und ausländerrechtliche Aufwand. Um die Einwanderung qualifizierter Fach- und Führungskräfte zu vereinfachen und den Zugang auf den deutschen Arbeitsmarkt auch für nicht-akademisches Personal zu öffnen, hat die Bundesregierung das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz verabschiedet, das seit dem 1. März 2020 in Kraft getreten ist. Mit dem neuen Gesetz werden die Verfahren vereinfacht und beschleunigt, sowie die Hürden für die Einwanderung qualifizierter Fachkräfte gesenkt.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Expat Service Desk eine Informationsveranstaltung für Personalverantwortliche und Entscheidungsträger. Sie wird einen Überblick über die neuen ausländerrechtlichen Rahmenbedingungen und Verfahren geben. Nach einer allgemeinen Einführung werden die lokalen Ämter und Institutionen ihre Aufgabenschwerpunkte im Rahmen des Fachkräfteeinwanderungsgesetztes darstellen und im Anschluss auf dem Podium für Fragen aus dem Plenum zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung am 26. März im Town House Düsseldorf, Bilker Str. 36 in Düsseldorf, beginnt um 18 Uhr.

Mit dem Expat Service Desk haben die Landeshauptstadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann und die IHK zu Düsseldorf eine zentrale Anlaufstelle für Unternehmen und deren internationalen Angestellte geschaffen. Seit Januar 2017 bietet der Expat Service Desk regelmäßige Veranstaltungen und Beratungen für die HR-Manager und Personalverantwortliche von Unternehmen in Düsseldorf und im Kreis Mettmann sowie für die internationalen Angestellten und deren Familien an. Der Expat Service Desk bietet Informationen zum Leben und Arbeiten in der Region an und versteht sich als Lotse zu Behörden, Schulen und Organisationen.

Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos, aber anmeldepflichtig. Die Anmeldung erfolgt durch den Online-Registrierungsbogenbis zum 23. März auf www.expatservicedesk.de.

Bei weiteren Fragen steht Herr Johannes Grünhage vom Expat Service Desk zur Verfügung (johannes.gruenhage@expatservicedesk.de; Tel.: 0211/ 5441 4909).


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*