Imagefilm über die Sandheide abgedreht

Dreh zum Imagefilm. Foto: Susann Krüll

An zwei Tagen in dieser Woche verwandelte sich das Quartiersbüro am Sandheider Markt in ein Filmstudio. 

12  Frauen und Männer mit und ohne Migrations- oder Flüchtlingshintergrund, die in der Sandheide leben und/oder arbeiten und Quartiersmangerin Saskia Goebel äußerten sich vor der Kamera zu Themen rund um den Hochdahler Stadtteil. Auch die Integrationsbeauftragten der Stadt Erkrath, Anna Weihrauch und Torsten Gumbrecht, sowie Julia Zinn, verantwortlich für das Projekt “Soziale Stadt Sandheide” kamen zu Wort.

Nachdem mit allen Protagonisten ein ausführliches Vorgespräch geführt wurde, folgte vor dem Dreh eine Behandlung durch Visagistin Xenia Kurth (Brow Lines, Düsseldorf). Sie hatte ihre Utensilien in dem Atelier von Künstlerin Konstanze Schättler aufgebaut, die es gern zur Verfügung stellte. Zur Erinnerung und für die geplante Broschüre zum Film machte Christos Iraklidis (von Takigraphy aus Hochdahl) eine Portraitaufnahme aller “Mitspieler”.

Anschließend ging es auf das Sofa im Quartierbüro nebenan, wo Jannis Triebkorn und Michael Pfleging von “Creative Eye” aus Essen die Aufnahmen für den Imagefilm drehten.

Der fertige Film wird voraussichtlich im Februar kommenden Jahres bei einer großen Premierenfeier gezeigt. erkrath.jetzt wird berichten.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*