Im Schwimmbad bestohlen

Das Kennzeichen GER-CP300 gehört zu dem gestohlenen Seat Leon und wurde zusammen mit dem silbergrauen St Cupra und dessen Papieren zur internationalen Fahndung ausgeschrieben

Den Besuch des Neanderbads wird ein junger Mann aus Germersheim so schnell nicht vergessen.

Am frühen Donnerstagabend des 09.07.2020, in der Zeit von 17.30 Uhr bis 18.45 Uhr, besuchte ein 32-jähriger Mann aus dem südpfälzischen Landkreis Germersheim ein Hallen- und Freizeitbad an der Hochdahler Straße in Erkrath. Zum Ende seines Aufenthaltes musste der Schwimmbadgast feststellen, dass ein oder mehrere bislang noch unbekannte Straftäter seinen im Umkleidebereich des Schwimmbades genutzten Kleiderspind gewaltsam aufgebrochen und durchsucht hatten. Aus dem Spind fehlten nicht nur eine Jacke, eine Geldbörse mit Bargeld, EC- und Kreditkarten sowie diversen anderen Papieren und Ausweisen, sondern auch die Fahrzeugpapiere und -schlüssel für den vor dem Schwimmbad zuvor geparkten PKW des Bestohlenen.

Unter Nutzung der gestohlenen Fahrzeugschlüssel hatten der oder die Diebe dann auch schon vor Entdeckung des Einbruchdiebstahls im Schwimmbad den davor verschlossen geparkten PKW komplett entwendet, in dem sich zur Tatzeit auch noch ein Mobiltelefon des Geschädigten befand.

Seit dem Fahrzeugdiebstahl fehlt jede Spur von dem silbergrauen PKW Seat Leon St Cupra mit dem amtlichen Kennzeichen GER-CP300. Sofort nach Entdeckeung und Meldung der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem verschwundenen PKW verliefen bisher ohne einen schnellen Erfolg. Der Zeitwert des nur 18 Monate alten Automatik-Fahrzeugs, welches zur Tatzeit eine Laufleistung von etwa 23.000 Kilometern auf dem Tachometer hatte, wird mit rund 30.000,- Euro angegeben.

Das zusammen mit dem PKW entwendete Mobiltelefon des Geschädigten wurde noch am gleichen Abend, etwa gegen 19.30 Uhr, von einem aufmerksamen und vorbildlich handelnden Zeugen auf dem Gehweg der Bergischen Allee in Erkrath gefunden, welcher den Fund sofort meldete und das Fundstück übergab. Dieses wurde von der Polizei zur Spuren- und Eigentumssicherung sichergestellt.

Bisher liegen der Erkrather Polizei noch keine konkreten Hinweise auf Identität, Herkunft und Verbleib des oder der noch unbekannten Spind-Einbrecher und Fahrzeugdiebe oder den Verbleib des gestohlenen Seat Leon St Cupra vor.

Bisherige polizeiliche Such- und Ermittlungsmaßnahmen führten noch nicht zu einem positiven Ergebnis. Maßnahmen zur Spurensicherung im Schwimmbad wurden durchgeführt, ein Strafverfahren und weitere Ermittlungen der Erkrather Polizei eingeleitet. Das Fahrzeug, dessen Kennzeichen und die ebenfalls gestohlenen Fahrzeugpapiere wurden zur internationalen Fahndung ausgeschrieben.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen im Schwimmbad, zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, wie auch Angaben zum aktuellen Standort und Verbleib des gesuchten Seat Leons, nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*