IHK lädt ein zur Russland-Konferenz

IHK Düsseldorf

Foto: Artur Janas / Pixabay

Die IHK Düsseldorf lädt mit Unterstützung der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer am 14. Januar 2021, von 9.30 bis 12.30 Uhr, zur traditionellen Russland-Konferenz mit dem Titel „Neue Zeiten im Russlandgeschäft“ ein – zum ersten Mal digital und live aus Düsseldorf und Moskau.  

Prominente Gäste der Konferenz sind der deutsche Botschafter in Russland, Dr. Géza Andreas von Geyr, der russische Botschafter in Deutschland, Sergei Netschajew, der Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer, Matthias Schepp, sowie Ministerpräsident a.D. Matthias Platzeck. „Es lohnt sich, die Entwicklungen in Russland genau unter die Lupe zu nehmen, um Branchen mit Wachstumspotential zu identifizieren“, so Andreas Schmitz, Präsident der IHK Düsseldorf. Die Konferenz bietet eine aktuelle Bestandsaufnahme der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Experten und Praktiker erklären, wo Geschäftschancen für deutsche Unternehmen bestehen und geben Tipps für eine erfolgreiche Marktbearbeitung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Interessenten können an der Konferenz über folgenden Link teilnehmen: http://ihkdus.ahk-events.ru/de/. Alternativ melden diese sich bitte bei der IHK Düsseldorf, Telefon 0211 3557-300 (Aaron Röschke), E-Mail: roeschke@duesseldorf.ihk.de, oder online unter www.duesseldorf.ihk.de, Webcode 119143848, an. Dort finden sie auch das detaillierte Programm.  

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*