Hilfen für Pflegebedürftige auch in Coronazeiten

Kreis Mettmann

  • Anzeige
Symbolbild - Foto: Sabine van Erp / Pixabay

Anbieter von Angeboten zur Unterstützung im Alltag sichern auch in Coronazeiten die Betreuung und Entlastung von Pflegebedürftigen im eigenen Zuhause.

Angebote zur Unterstützung im Alltag sind Betreuungsangebote sowie beispielsweise Hilfen im Haushalt, bei der Wäschepflege, beim Putzen, beim Einkaufen oder eine Begleitung zu Behörden oder Ärzten. Diese Angebote können pflegebedürftigen Menschen das Leben zu Hause erleichtern und dazu beitragen, die Anforderungen des Alltags besser bewältigen zu können. Auch für pflegende Angehörige stellen sie oft eine wesentliche Entlastung dar.

Wenn diese Dienstleistungen landesrechtlich anerkannt sind, können für Personen mit mindestens Pflegegrad 1 die Kosten für ihre Inanspruchnahme von der Pflegeversicherung bis zu einer Höhe von 125 Euro im Monat erstattet werden. Im öffentlich zugänglichen Angebotsfinder kann nach einem passenden Angebot gesucht werden (www.angebotsfinder.nrw.de).

Mit viel Herz und Engagement, natürlich unter Beachtung aller Hygienevorschriften, sind die Leistungsanbieter im Kreis Mettmann auch in der Coronazeit für „ihre“ Pflegebedürftigen da. Zwischen vielen Pflegebedürftigen und ihren Helferinnen und Helfern haben sich im Laufe der Zeit freundschaftliche Bande entwickelt, so dass man sich gerne sieht und Zeit miteinander verbringt. Gerade in dieser Zeit, wo Pflegebedürftige unter den Einschränkungen des öffentlichen Lebens besonders leiden, ist der Besuch der Helferinnen und Helfer eine willkommene Abwechslung.

Informationen über die Anforderungen an Anbieter von Angeboten zur Unterstützung im Alltag und das Antrags- Anerkennungsverfahren können über unterstuetzung-im-alltag@kreis-mettmann.de angefordert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*