Helle Nächte über Deutschland

Foto: Martin Str / Pixabay

Warum wir einfach mal den Ausschalter drücken sollten. | Anstehender Vortrag im Stellarium der Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl e.V.

Die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliches Licht hat direkte Konsequenzen für Mensch und Natur, denn das Leben auf der Erde hat sich in Jahrmillionen an  den  Rhythmus  von  Helligkeit  und  Dunkelheit angepasst.  So  benötigen  tagaktive  Tiere  (sowie Menschen) die Dunkelheit zum Schlafen, Entspannen und Regenerieren, nachtaktive Tiere brauchen sie für die  Nahrungssuche  und  manche  sogar  für  die Fortpflanzung. Für Pflanzen ist der Rhythmus von Tag und Nacht wichtig für die Photosynthese. Unser Leben mag  heute  ohne  künstliches  Licht  nicht  mehr vorstellbar sein, doch muss deshalb Alles in einem endlosen 24-Stunden-Tag erleuchtet werden? Auch für professionelle  und  Hobbyastronomen  stellt  diese „Lichtverschmutzung“ ein erhebliches Hindernis dar.

Aufgrund der aktuellen Lage wird dieser Vortrag als live Übertragung online stattfinden. Der dazugehörige Link wird auf unserer Homepage https://www.snh.nrw/ bekannt gegeben.

Termin:              Donnerstag, 25. Februar 2021, 19.00 Uhr

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*