Helfer brauchen Hilfe

V.l.n.r.: Jan Pfeifer, Reinhard Schmitz, Dominik Adolphy und Lena Niemann von Du-Ich-Wir. (Sommer 2017) Foto: RG

Seit 2014 vermittelt Du-Ich-Wir e.V. kostenlos Deutschförderunterricht an Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Jetzt braucht der gemeinnützige Verein Unterstützung. Die Finanzen sind knapp und die weitere Arbeit steht in Frage.

Gegründet wurde der Verein, der sich der Chancengleichheit im Bildungssystem verschrieben hat, von 15 Freunden aus der Schulzeit. Sprache gilt als Schlüssel zur Integration.

Foto: Du-Ich-Wir e.V.

Über 100 Kinder erhalten Deutschförderung

Mehr als 100 Schüler betreut Du-Ich-Wir. Aus den Kontakten zu Schülern ist auch der Kontakt zu deren Eltern und anderen Erwachsenen mit Migrationshintergrund gewachsen und so war es nur eine logische Folge, dass der Blick von Du-Ich-Wir auch auf die Chancengleichheit im Arbeitsmarkt fiel.

Seit 2019 befasst sich der Verein neben der Deutschförderung deshalb auch mit der Arbeitsmarktintegration und dem Coaching aussichtsreicher Kandidaten. Der Verein macht sie damit fit für den Arbeitsmarkt und vermittelt sie an lokale Unternehmen.

Inzwischen ist der Verein im Kreis Mettmann so stark gewachsen, dass sich die Arbeit nicht mehr rein ehrenamtlich bewältigen lässt. Für die notwendigen Stellen, mit denen der Verein auch weiterhin den Bedarf an Sprachförderung decken kann, fehlen jedoch die erforderlichen finanziellen Mittel.

Förderpartner gesucht

Der Verein leistet seit mehr als fünf Jahren einen wichtigen Beitrag zur Bildungsförderung und inzwischen auch in der Heranführung von Erwachsenen mit Migrationshintergrund an den Deutschen Arbeitsmarkt. Für Unternehmen könnten daraus gemeinsam mit dem Verein win-win-Situationen entstehen, denn die Schüler von heute sind die Auszubildenden von morgen und die gecoachten Erwachsenen vielleicht schon bald der passende Arbeitnehmer für lokale Betriebe.

Der mehrfach für sein Engagement ausgezeichnete Verein sucht deshalb Förderpartner aus der regionalen Wirtschaft, die die Vereinsarbeit mit einem regelmäßigen Beitrag unterstützen. Unternehmen, die eine Förderpartnerschaft übernehmen, erhalten im Verein exklusiven Zugang zu potentiellen Arbeitnehmern, die vom Verein gecoacht wurden.

“Es würde uns sehr helfen, wenn wir Unternehmen für Förderpartnerschaften und private Unterstützer finden. Dann könnten wir unser Engagement in gleicher Weise fortführen”, drückt Vorstandsmitglied Dominik Adolphy die Hoffnungen des Vereins aus.

Du-Ich-Wir bei der Verleihung des Bürgerpreises. Foto: privat

Auch private Spender willkommen

Auch private Spender sind natürlich willkommen und erhalten für Ihre Unterstützung, die dem Verein das Fortführen dieses Herzensprojekt ermöglicht, eine Spendenquittung. Von der Arbeit des Vereins Du-Ich-Wir hängen viele Menschen auf dem Weg in die gelungene Integration ab.

Falls Sie die Arbeit des Vereins unterstützen möchten, freuen sich die Mitglieder über Anregungen und Kontaktaufnahme. Näheres zum Verein unter www.du-ich-wir.org.

Unterstützen Sie den verlagsunabhängigen Journalismus von erkrath.jetzt

erkrath.jetzt ist verlagsunabhängig und nicht gewinnorientiert. Mittel- bis langfristig kann unsere digitale Zeitung, die genossenschaftlich herausgegeben wird, nur mit vielen Abonnenten - unsere ideellen Mitherausgeber - existieren, denn nur so können wir die Arbeit mitarbeitender Journalisten fair honorieren und unsere Infrastruktur- und Fixkosten decken. Aktuell sind für erkrath.jetzt zwei Redakteure und mehrere freie Journalisten im Einsatz.

Sie lesen erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Dann unterstützen Sie unsere Arbeit - einmalig oder mit einem freiwilligen und freiwählbaren Abonnement regelmäßig. Möglich ist das ganz einfach über Steady, Paypal oder direkt auf das Konto der Genossenschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*