Heiner Mies ist neuer Leiter der Direktion Verkehr

Kreispolizeibehörde Mettmann

Ursula Tomahogh, Abteilungsleiterin Polizei, und Landrat Thomas Hendele (r.) begrüßten den neuen Leiter der Direktion Verkehr, Heiner Mies (m.)./ Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Seit dem 24. Juni 2021 hat die Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann einen neuen Leiter: Der Erste Polizeihauptkommissar Heiner Mies tritt die Nachfolge von Ralf Schefzig an, der sich im Oktober 2020 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat.

Landrat Thomas Hendele freut sich über den Neuzugang: „Mit Heiner Mies bekommen wir für die Direktion Verkehr einen vielseitig aufgestellten Experten, von dessen Erfahrungsschatz wir im Kreis Mettmann sicherlich sehr profitieren werden. Das Verkehrsaufkommen nimmt in unserem ohnehin sehr dicht besiedelten Kreis stetig zu. Möglichst lange mit verschiedenen Verkehrsmitteln mobil zu bleiben, ist für die Bürgerinnen und Bürger ein Stück Lebensqualität. Es ist unsere Aufgabe, diese Lebensqualität mit der nötigen Sicherheit für Alt und Jung zu ermöglichen.“

Heiner Mies begann 1981 seine Laufbahn bei der Polizei im mittleren Dienst. Nach der zweiten Fachprüfung war der Mülheimer acht Jahre lang beim Landeskriminalamt zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität eingesetzt. Anschließend wechselte er nach Neuss, wo er einen Einsatztrupp leitete und als Dienstgruppenleiter tätig war.

Viele für seine Laufbahn wertvolle Erfahrungen konnte der 57-Jährige während seinen Auslandsmissionen sammeln: Er war zwei Jahre in Bosnien sowie zwei weitere Jahre im Kosovo eingesetzt. Zurück in Deutschland ging es für Heiner Mies wieder in die Heimat. Im Polizeipräsidium Essen war er in verschiedenen Führungspositionen in der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz tätig. Vor seinem Wechsel in den Kreis Mettmann leitete er in der Polizeiinspektion Mülheim an der Ruhr den Bezirks- und Schwerpunktdienst.

Heiner Mies: „Die Kreispolizeibehörde Mettmann genießt landesweit einen exzellenten Ruf und ich freue mich sehr auf meine neue Tätigkeit. Mir ist es wichtig, mir zunächst einen ganz genauen Überblick zu verschaffen, wo die Schwerpunkte und Probleme im Bereich Verkehr liegen und dann gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen Lösungen zu entwickeln.“ Besonders am Herzen liegt dem dreifachen Familienvater, der privat gerne Motorrad fährt, die Sicherheit von Schulbussen, die bei Klassenfahrten eingesetzt werden.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*