Haupt- und Finanzausschuss beschäftigt sich mit Corona

Stadthalle Erkrath Foto: Lutz Wulfestieg

Die heutige Sondersitzung des Haupt- und Finanzausschusses findet in der Stadthalle statt.

“Wir wollen genügend Raum für die vorgegebene Abstandsregel zur Verfügung haben”, erklärt Pressesprecher Thomas Laxa den Umzug vom Rathaus in die angrenzende Stadthalle. Auf der Tagesordnung lassen sich heute nur Corona-Themen finden.

Die Mitglieder werden sich nicht mit den Folgen und Auswirkungen der Pandemie beschäftigen, sondern auch Entscheidungen in Bezug auf einen Ausgleich für den Ausfall von Angeboten in der Kindertagesbetreuung, der Offenen Ganztagsschule, Volkshochschule und Jugendmusikschule sowie eine Weitergewährung von laufenden Geldleistungen an Tagespflegepersonen treffen.

Die Öffentlichkeit ist zu der Sitzung ebenfalls eingeladen. “Bürger können in der Stadthalle mit genügend Sicherheitsabstand Platz nehmen”, so Thomas Laxa erklärend. Wie es mit dem Sitzungslauf weitergeht, kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht mit Gewissheit bestimmt werden.

“Derzeit gehen wir davon aus, dass die kommenden Sitzungen ab dem 20. April wieder normal stattfinden werden. Eine Gewährleistung für diese Aussage gibt es aber nicht, wir müssen die Entwicklung der Pandemie im Auge behalten”, so Laxa. Die Ausschusssitzung beginnt um 17 Uhr.

Die Tagesordnung der heutigen Sondersitzung lässt sich im Ratsinformationssystem der Stadt Erkrath nachlesen.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*