Einbruch in Turnhalle

Kreispolizei Mettmann

Symbolbild: Kreispolizeibehörde Mettmann

Klarstellung der Polizei | Entgegen einer heute Morgen anders lautenden Pressemitteilung wurde kein Handballtor entwendet.

++update zur Pressemitteilung von heute morgen ++ “Aus Datenschutzgründen haben wir die Löschung der ursprünglichen Pressemeldung aus unserem Nachrichtenportal ‘newsaktuell’ veranlasst und auch den ursprünglichen Facebook-Artikel dazu gelöscht”, schreibt die Polizei auf Facebook, also haben auch wir die Pressemitteilung entfernt und stattdessen die Mitteilung der Polizei aus Facebook hier eingefügt:

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt:

🔹 Heute Vormittag hatten wir hier auf Facebook über einen Einbruch in die Sporthalle der Gemeinschaftgrundschule Sandheide an der Brechtstraße in Erkrath berichtet. Weil uns ein Zeuge geschildert hatte, beobachtet zu haben, wie zwei Personen daraus ein Handballtor entwendet hätten, fahndeten wir auch mit zwei Personenbeschreibungen nach den beiden vermeintlichen Tätern.

🔹 Wie sich bei weiteren Ermittlungen nun herausstellte, wurde jedoch bei dem Einbruch weder ein Handballtor entwendet, noch haben die beiden beschriebenen Männer etwas mit dem Einbruch in die Turnhalle zu tun.

Das ist die neue Erkenntnislage:

🔹 Gegen 13:45 Uhr suchten am heutigen Montag (4. Januar 2021) zwei Erkrather gemeinsam die Polizeiwache in Erkrath auf. Das Duo gab an, von Bekannten darauf hingewiesen worden zu sein, dass man auf der Facebook-Seite der Kreispolizeibehörde Mettmann nach ihnen suche.

🔹 Die beiden Männer gaben ferner übereinstimmend und glaubhaft an, am Samstag (2. Januar 2021) mit der Tochter von einem der beiden auf dem Gelände der Schule Rollhockey gespielt zu haben. Dazu hätten sie auch ein Tor von zu Hause mitgebracht – dieses hätten sie, nachdem sie zu Ende gespielt hätten, auch wieder mit nach Hause genommen. Verdächtige Beobachtungen in Bezug auf den Einbruch in die Turnhalle hatten die Männer nicht gemacht.

🔹 Inzwischen erhielt die Kreispolizeibehörde Mettmann über die Sozialen Medien weitere Hinweise zu dem vermeintlichen Diebstahl des Tores, welche sich mit den Schilderungen der beiden Männer deckten. Demnach waren sie von mehreren Bürgerinnen und Bürgern beim Hockeyspielen gesehen worden.

🔹 Die Polizei geht daher aktuell nicht davon aus, dass aus der Turnhalle tatsächlich ein Tor entwendet wurde – ein Berechtigter der Schule konnte – in Bezug auf die neue Erkenntnislage – bislang noch nicht erreicht werden.

🔹 Die Ermittlungen in Bezug auf den Einbruch und den Vandalismus in der Sporthalle dauern weiterhin an. Die Tür zur Sporthalle wurde notverglast. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Erkrath auch weiterhin unter der Rufnummer 02104 9480-6450 entgegen.

🔹 Aus Datenschutzgründen haben wir die Löschung der ursprünglichen Pressemeldung aus unserem Nachrichtenportal “newsaktuell” veranlasst und auch den ursprünglichen Facebook-Artikel dazu gelöscht.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*