Gym Hochdahl: Luftreiniger sorgen für sicheren Unterricht

  • Anzeige
Die neuen Luftfilter sorgen für einen sicheren Unterricht, darüber freut sich auch Schulleiter Christof Krügermann/ Foto: Tanja Bamme

14 mobile Luftreinigungsgeräte besitzt das Gymnasium Hochdahl seit dieser Woche. Somit ist der Unterricht auch in den Klassenzimmern, die bisher nicht quergelüftet werden konnten, wieder sichergestellt.

Für zwei verschiedene Gerätetypen hat sich der Schulträger entschieden. „Im Lehrerzimmer sowie in einem unserer Computerräume sind kleinere Geräte der Marke Komowi aufgestellt worden“, erklärt Schulleiter Christof Krügermann, der sich über die technischen Neugeräte sichtlich freut. In einem Klassenzimmer sowie im Chemie- und Physikraum wurden größere Geräte der Marke Trotec installiert. Während die kleineren Luftfilteranlangen bereits vor knapp zwei Wochen ihren Dienst antraten, wurden die größeren Geräte erst in dieser Woche aufgestellt.

Der Beschaffung ging ein längerer Planungsprozess voraus. Nachdem die Stadtverwaltung bei den Schulen nachhakte, welche Schulräume auf Grund der Corona-Pandemie nicht quergelüftet werden können, gab Krügermann eine Liste an Räumen an. Das Fachbüro ercoteq aus Erkrath nahm sich dem Thema an und kontrollierte die genannten Räume. Das Ergebnis: Fünf Zimmer verzeichneten keinen ausreichenden Luftaustausch und fielen bei der Überprüfung durch. Für Christof Krügermann eine deutliche Bestätigung für sein Handeln. „Das ist für Schüler und Eltern gleichermaßen ein Zeichen, dass wir mit dem Thema Corona an unserer Schule besonnen und vorsichtig umgehen. Wichtig ist auch, dass wir Wert auf Expertise und die fachliche Kompetenz des Gutachterbüros legen.“

Finanziert werden die Geräte vom Land. Die Stadtverwaltung hat wiederum die Abwicklung der Beschaffung übernommen. Günstig war die Anschaffung nicht. Die kleinen Luftfiltergeräte kosteten pro Stück 1925 Euro, die großen Geräte haben pro Stück 3421,50 Euro gekostet. „Dazu kommen laufende Wartungskosten“, erklärt Christof Krügermann und ergänzt, dass nicht ausschließlich auf die Anschaffungskosten geachtet wurde. „Das Preis-Leistungsverhältnis hat bei diesen Geräten gestimmt. Zudem musste auch auf die Lieferzeiten geachtet werden.“

Nicht nur das Gymnasium Hochdahl wurde bei der Anschaffung von Luftreinigungsgeräten berücksichtigt. Auch die Sporthalle am Gym Neander hat zwei solcher Geräte bekommen. „Diese sind jedoch nicht mobil, sondern wurden an der Wand verbaut“, erklärt Stadtsprecherin Maria Steinmetz. Über Luftreiniger in der Sporthalle muss sich das Gymnasium Hochdahl keine Gedanken machen. „Vor zwei Jahren haben wir dort ein neues Dach bekommen, welches bereits sehr gute Luftfilter besitzt. Daher werden wir auch- wie bereits im Vorjahr- unser Abitur dort schreiben“, so Krügermann abschließend.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*