Grüne präsentieren Stadtratskandidaten

Bündnis 90/ Die Grünen Erkrath

v.l.n.r. Susanne Reichel-Schlüter, Amadeus Gojny, Barbara Geiss-Kuchenbecker, Hyacinta Hovestadt, Geiss-Kuchenbecker, Sabine Börner, Stefan Dantinger, Bürgermeisterkandidat Peter Knitsch, Monika Neumetzler, Jan Kubisch, Sabine Georg, Andrea Stracke-Knitsch, Guido Sachs, Annerose Rohde, Reinhard Knitsch, Alexander Schulze, Hendrik Flashar, Andreas Kuchenbecker, Peer Weber, Rahel Bott und Peter Martin. Foto: Michael Funke-Bartz

Bündnis 90/Die Grünen haben jetzt ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Stadtratswahl am 13.September beim Wahlleiter im Erkrather Rathaus gemeldet.

Gewählt wurden sie bereits in einer gut besuchten Mitgliederversammlung vor Ausbruch der Corona-Krise Anfang März. In den Wahlkreisten und auf den aussichtsreichen Listenplätzen sind Frauen und Männer bei den Grünen traditionell paritätisch vertreten. Neben erfahrenen Ratsmitgliedern finden sich viele neue Gesichter von Erkrather Bürgerinnen und Bürgern.

So kandidieren in Alt-Erkrath neben Sandra Ernst, Marc Göckeritz, Susanne Reichel Schlüter und Peter Martin auch Annerose Rohde sowie Uli Tente. In Unterfeldhaus treten Barbara Geiss-Kuchenbecker, Andreas Kuchenbecker und als neuer Kandidat Alexander Schulze im Wahlkreis 90 (Unterfeldhaus-Ost und Hochdahl-Kempen) an. Im Stadtteil Hochdahl haben die Grünen für die Wahlkreise Peter Knitsch, der gleichzeitig für das Amt des Bürgermeisters kandidiert, sowie Sabine Börner, Peer Weber, Andrea Stracke-Knitsch, Schabestan Gafori, Monika Neumetzler und Reinhard Knitsch nominiert. In diesem Wahlkreis treten zudem erstmals für den Stadtrat Sabine Georg, Hendrik Flashar, Lars Heilemann und die 18-jährige Abiturientin Rahel Bott, eine der Sprecherinnen von Fridays for Future, an. Komplettiert wird die Grüne Liste von Jan Kubisch, Guido Sachs, Hyacinta Hovestadt, Peter Kemper, Thomas Schwarz, Amadeus Gojny und Stefan Dantinger.

Das Grüne Zukunftsprogramm für die Gestaltung der Stadtpolitik in den nächsten fünf Jahren wird in einer öffentlichen Mitgliederversammlung am 16.Juni im großen Sitzungssaal des Erkrather Rathauses, Bahnstr.12, diskutiert und verabschiedet. Der Schutz des Erkrather Grüngürtels, die Vereinbarkeit von Wirtschaft und Umwelt, die Bewältigung der Folgen der Pandemie, die Förderung von Bildung, Kultur, Kindern und Jugendlichen sowie soziale Themen werden den Schwerpunkt der Grünen Vorschläge für die Zukunft der Stadt bilden.

Wissenswertes: Informationen dazu finden die Bürgerinnen und Bürger schon jetzt im Internet unter www.peterknitsch.de und www.gruene-erkrath.de.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*