Ganz nah am Kunden

Viele Gäste aus der Politik fanden sich zur Eröffnung ein. Foto: RG

Am letzten Samstag war offizielle Eröffnung des neuen Kundencenters der Stadtwerke Erkrath am Hochdahler Markt.

„Oh, sind sie jetzt hier? Wie schön“, haben Kunden schon Tage vor der offiziellen Eröffnung freudig registriert, dass es jetzt ein Kundencenter am Hochdahler Markt gibt. In dem 125 Quadratmeter großen Ladenlokal, das vorher lange Zeit leer stand, ist Raum für den Kundenempfang und vier Arbeitsplätze, an denen bei Bedarf Vertriebsmitarbeiter und ein Energieberater auch am Hochdahler Markt ihrer Arbeit nachgehen können. An der Gruitener Straße sollen künftig vor allem intensivere Beratungsgespräche stattfinden, während Kunden am Hochdahler Markt auch spontan mit einem Anliegen vorbei schauen können. Geöffnet ist von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und zusätzlich samstags von 9 bis 13 Uhr. „Damit passen wir uns an die Kundenbedürfnisse an“, kommentiert Geschäftsführer Gregor Jeken die Samstagsöffnung. Überhaupt wolle man in der kommenden Zeit beobachten, zu welchen Zeiten die größte Nachfrage herrscht. So könne dem auch mit der entsprechenden Mitarbeiterzahl vor Ort entgegengekommen werden.

Am Umbau und der Gestaltung des Kundencenters waren vor allem lokale Unternehmen beteiligt. Die Planung hat BK-Plan übernommen, für die Elektrotechnik war Franken Elektro aktiv und die Renovierung und Verlegung des Bodens hat Axel Nölling übernommen. „Unsere Erkrather Handwerker sind gut und zuverlässig“, ist Gregor Jeken dankbar, dass alles so reibungslos geklappt hat.

Mit dem neuen Kundencenter ist für die Kunden am Hochdahler Markt auch ein kostenloses und offenes WLAN verfügbar. Einfach nach dem verfügbaren Netz Lichtwelle suchen und auswählen. Eine Registrierung ist für die Nutzung nicht notwendig.

Gestiegender Bedarf

Corona und der damit verbundene Anstieg an Home Office und Home Schooling hat die Nachfrage nach Glasfaseranschlüssen weiter ansteigen lassen. Bis 2024 soll in ganz Erkrath Glasfaser verlegt sein. Dass das Ziel bis dahin erreicht ist, daran zweifelt Vertriebsleiter Michael Küpping nicht. „Bisher haben wir die gesetzte Quote immer erreicht“, sagt er. Auf der Homepage Lichtwelle Erkrath lässt sich der Ausbau auf einer Karte verfolgen. Pro Jahr werden 22 KVZ-Gebiete (Kabelverzweiger) ausgebaut. Verwaltung und fast alle Schulen sind bereits mit Glasfaser ausgestattet. 1600 Glasfaserkunden können die Stadtwerke schon vermelden. 126 davon sind Geschäftskunden. Insgesamt gibt es im Ausbaugebiet 142 Cluster mit Kabelverzweigern. 44 sind bereits fertig ausgebaut.

Auch mit dem Stand der Kunden in den Bereichen Strom, Gas und Wasser können die Stadtwerke zufrieden sein. 25200 Stromkunden, 3800 Gaskunden und 7900 Wasserkunden. Neander Energie hat Kunden über Erkraths Stadtgrenzen hinaus. Stark angestiegen ist auch die Nachfrage nach Photovoltaik. Und der Stromumsatz an den 13 E-Ladesäulen im Stadtgebiet steigt stetig. Von Januar bis Mai 2021 waren es schon 80 Prozent mehr, als im gesamten Vorjahr. Kunden der Stadtwerke tanken an den Ladesäulen übrigens zum Haustarif und damit deutlich günstiger.

Jetzt noch näher am Kunden

Mit dem neuen Kundencenter am Hochdahler Markt sind die Stadtwerke noch einmal deutlich präsenter. „Es gibt immer noch Menschen in Erkrath, die uns und unser Angebot nicht kennen“, meint Gregor Jeken. Das wird sich mit der Vorort-Präsenz sicher ändern.

So freundlich wartet der Empfang im neuen Kundencenter am Hochdahler Markt auf Kunden. Foto: Stadtwerke

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*