Fußgänger bei Abbiegeunfall verletzt

Kreispolizeibehörde Mettmann

Symbolbild: Kreispolizeibehörde Mettmann

Am Montagmorgen (9. Dezember 2019) ist bei einem Verkehrsunfall an der Sandheider Straße in Erkrath-Hochdahl ein 55-jähriger Fußgänger aus Hilden von einem Auto angefahren worden. Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 7:45 Uhr fuhr eine 47-jährige Erkratherin mit ihrem Citroen Berlingo über die Sandheider Straße. Als sie an einer Einmündung nach rechts abbiegen wollte, übersah sie in der Dunkelheit den 55-jährigen Hildener, der gerade zu Fuß über die Straße ging. Der Mann wurde auf die Motorhaube des Autos geworfen und prallte gegen die Windschutzscheibe des Autos, welche dabei zu Bruch ging. Anschließend fiel der Mann zu Boden, wobei er sich eine stark blutende Platzwunde am Kopf zuzog. Die Autofahrerin sowie ihr Beifahrer alarmierten die Rettungskräfte und leisteten bis zu deren Eintreffen Erste Hilfe.

Anschließend brachten die Sanitäter den Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus, wo er zur Beobachtung aufgenommen werden sollte.

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Dann unterstütz unsere Arbeit einmalig oder regelmäßig mit einer Spende, damit wir unsere Arbeit finanzieren können.
Vielen Dank!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*