Fünf Jahre Du-Ich-Wir

V.l.n.r.: Jan Pfeifer, Reinhard Schmitz, Dominik Adolphy und Lena Niemann von Du-Ich-Wir. (Sommer 2017) Foto: RG

Das ‘Corona-Jahr’ hat auch schöne Dinge im Gepäck, wie etwa das Vereinsjubiläum von Du-Ich-Wir.

“Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr für Du-Ich-Wir, denn wir feiern ganze 5 wunderbare Jahre Vereinsarbeit!! Vielen Dank an Euch und Sie für die Begleitung in den letzten Jahren, in denen wir bereits so vieles erreichen konnten!!”, beginnt der Jubiläums-Newsletter von Du-ich-wir.

Was der Verein bisher auf die Beine gestellt hat, liest sich wie eine echte Erfolgsstory und dennoch wird das nächste Jahr schwer, wenn sich nicht mehr Spender und Sponsoren finden. Mittlerweile sind für die umfangreiche Vereinsarbeit zwei festangestellte Mitarbeiter und eine 450 Euro Kraft tätig, aber die Finanzierung steht auf wackeligen Füßen. Im kommenden Jahr fehlen monatlich 2.500 Euro, fürs ganze Jahr also noch 30.000 Euro. Was der Verein leistet, haben wir in einem kleinen Überblick zusammengefasst:

Deutschförderunterricht

Aktuell profitieren 101 Kinder in Erkrath, Mettmann und Haan vom kostenlosen Deutschförderunterricht. Rechnet man die wöchentliche Förderzeit von 1,75 Stunden je Kind hoch, kommt man auf ganz beachtliche Zahlen. So sind das 187,25 Stunden Unterricht pro Woche und mehr als 9.000 Stunden im Jahr. 77 Ehrenamtliche machen diese Leistung möglich. Dennoch gibt es inzwischen eine Warteliste für Kinder, sodass der Verein, der 72 Mitglieder zählt, noch weitere Ehrenamtliche sucht. Corona hat darüber hinaus den Face-to-Face-Unterricht vielfach unterbrochen. An dessen Stelle ist der digitale Unterricht getreten, aber noch immer fehlt einigen Kindern ein passendes Endgerät, sodass auch Laptop- oder Spenden von PCs und Bildschirmen gerne als Sachspende entgegengenommen werden. Mehr Infos gibt es unter https://www.du-ich-wir.org/help

Vermittlung in den Arbeitsmarkt

2019 hat Du-Ich-Wir die Vereinsaktivitäten noch mehr auch auf Erwachsene ausgedehnt und beschäftigt sich beim Integrationsfonds Hilden-Haan-Erkrath (IFH) mit der Integration geflohener Menschen in den Arbeitsmarkt. Dazu hat Rachida El Khabbachi, eine der Festangestellten des Vereins, die operative Leitung des Migration Office in Hilden übernommen. Der IFH wurde 2015 von der Rotary-Stiftung Hilden-Haan und Qiagen mit dem Ziel Menschen mit Migrationshintergrund beim Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu unterstützen gegründet. 43 Kandidaten befinden sich aktuell in dieser Förderung. 21 davon konnten bereits an lokale Unternehmen vermittelt werden. Für 22 weitere ist diese Vermittlung in Vorbereitung.

Nachbarschaftshilfe Corona

Als im Frühjahr der erste Lockdown das gewohnte Leben lahm legte und auch das Büro von Du-Ich-Wir in Trills vorerst schließen musste, engagierten sich der Verein mit anderen Vereinen und Organisationen in der Nachbarschaftshilfe Corona. Von der Einkaufhotline für Menschen, die ihr Haus nicht verlassen konnten bis hin zum Tafel-Ersatzbetrieb, als die Tafel vorerst schließen musste, hatten die Ehrenamtler alle Hände voll zu tun.

Summer School

© RG

Der Schulausfall im ersten Lockdown hat Lernlücken aufgerissen. Gemeinsam mit der Stadt Erkrath hat der Verein deshalb die Sommer School initiiert, die ein voller Erfolg war. Wir haben eine der Klassen in einer Pause auf dem Außengelände getroffen und konnten feststellen: ‘So macht Schule Spaß’. 19 Lehrkräfte konnte Du-Ich-Wir aus eigenen Reihen und durch Mithilfe befreundeter Vereine, vor allem interaktiv e.V. für die Sommer School gewinnen. Den Lehrplan dazu gab es von den Klassenlehrern der Grundschulen. Knapp 100 Kinder aus den ersten und dritten Klassen nahmen an der Sommer School teil.

Lernkiste

Nach dem Erfolg der Sommer School folgte in den Herbstferien die ‘Lernkiste’. Diesmal nahmen 145 Kinder aus den Klassen zwei bis vier teil. 23 Lehrkräfte unterrichteten die Kinder in der ersten Ferienwoche an acht Schulstandorten. “Dabei lag uns dieses Mal besonders die Beschulung der ViertklässlerInnen am Herzen, da für sie am Ende des Schuljahres der Schulwechsel ansteht”, betont Dominik Adolphy. Unterricht gab es in den Schwerpunktfächern Deutsch, Mathe und Englisch, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. Es gab kleine Chemie-Experimente, ‘Traumreisen’ und zum Abschluss Freikarten fürs Neanderthal Museum.

Kreativspenden ‘It’s for Kids’

Etwas für die Umwelt und für den Förderunterricht von Du-Ich-Wir tun? Das hat der Verein allen leicht gemacht und sammelt nicht mehr genutzte Handys, Fremdwährungen oder Kupfermünzen, Auslandsdevisen
sowie leere Druckerpatronen und Tonerkartuschen für die Stiftung ‘It’s for Kids‘, die wiederum den Verein durch die Erlöse in seiner Arbeit unterstützt.

Wer dem Verein helfen möchte auch im kommenden Jahr wichtige Integrations- und Bildungsarbeit zu leisten findet alle Spenden- und Fördermöglichkeiten auf der Vereinshomepage.

Teile diesen Artikel mit anderen
Wir möchten, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben und teilhaben können.
Mit den untenstehenden Buttons könnt Ihr unsere Artikel deshalb in die verschiedenen Netzwerke teilen, sie per Email weiterleiten oder auch Drucken und als PDF speichern.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal. Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*