Forum Sandheide bietet Multifunktionsräume

Berthold Santjer vom SKFM Erkrath veranschaulicht die Lage der Multifunktionsräume auf einem Grundriss/ Foto: Tanja Bamme

„Das künftige Forum Sandheide soll ein Ort für alle Bürger der Stadt sein.“ Mit diesen Worten stieg Berthold Santjer, SKFM-Abteilungsleiter des Secondhand-Kaufhauses „Rundum“, in das erste Treffen von interessierten Forumsnutzern ein.

Nicht nur die fünf bisherigen Hauptmieter (Die Tafel Erkrath, die Werkstatt, das IKZ, der SKFM Erkrath und der TSV Hochdahl)des Forums Sandheide sollen künftig von dem neuen Komplex an der Hildener Straße in Hochdahl profitieren, zahlreiche Räume lassen sich als Multifunktionsräume nutzen. Zum ersten Treffen, das in den Räumen der Erkrather Schützen an der Kreuzstraße initiiert wurde, wurde der Bedarf schnell deutlich. Nicht nur die Künstler Wolfgang Sendermann und Ralf Buchholz beteiligten sich an den Planungen, auch Vertreter des Madrigalchores Millrath und des Barbershop-Chores Miss Harmony sowie Ukulelen-Lehrer Norbert Koch, die katholische Kirchengemeinde Erkrath und Schauspielerin Beate Sarrazin nahmen an dem Treffen teil.

Temporäre Nutzer bekommen die Räume mietfrei zur Verfügung gestellt

Berthold Santjer verdeutlichte den Anwesenden, wo die Multifunktionsräume zu finden sind. Demnach steht im Erdgeschoss ein 127 qm² großer Raum zur Verfügung, der vom SKFM zu Geschäftszeiten als Cafeteria genutzt werden soll. „Dort lassen sich auch Bühnenelemente finden“, so Santjer, der die weiteren Räume auf einem Grundriss darstellte. Demnach sind in der ersten Etage noch ein Zimmer mit 100 qm², sowie weitere kleinere Räume von jeweils 52 qm², 22 qm² und 11 qm² zu finden. „Die Räume können mietfrei von den Vereinen und Organisationen genutzt werden, solange sie eine Gemeinnützigkeit besitzen“, erläutert der Gastgeber, der bereits Zusagen der Chöre erhielt. „Unser Proberaum ist auf Grund der Corona-Pandemie zu eng geworden und unser Übergangsraum nur zeitlich begrenzt nutzbar“, erklärt Friedel Michel, Vorsitzender des Madrigalchores Millrath. Auch der Barbershopchor ist auf der Suche nach einer neuen Wirkungsstätte. Ralf Buchholz, der schon in der Vergangenheit Kunstworkshops für das SKFM angeboten hat, könnte sich eine Wiederholung im neuen Forum Sandheide vorstellen. „Einen regelmäßig nutzbaren Raum benötigen wir nicht“, gibt der Gründer der Künstlergemeinschaft NeanderArtGroup wieder. „Dafür benötigen wir immer wieder Räume, um unsere Kunst auszustellen. Auch dafür könnte das Forum von Nutzen sein.”

Temporäre Nutzer sollen sich einbringen

Für Berthold Santjer war das erste Treffen von Erfolg gekrönt. „So wie es aussieht, haben wir die Chance, ein breites Spektrum an verschiedenen Kulturangeboten im Forum anzusiedeln. Aber grundsätzlich steht das Gebäude auch Vereinen zur Verfügung, die soziale Arbeit leisten.“ Das nächste Treffen soll am 10. Februar2021 um 18 Uhr stattfinden. Weitere Interessierte können sich gerne im Vorfeld bei Berthold Santjer (berthold.santjer@skfm-erkrath.de) anmelden. „Wir sammeln weiterhin Ideen und wollen bis zur Eröffnung einen Nutzungsplan erstellen, der vielen Nutzern die Möglichkeit zur Teilnahme bietet“, verrät er. Dass sich die temporären Nutzer gerne auch bei öffentlichen Veranstaltungen des Forums einbringen sollten, gab er allerdings zu bedenken. „So wäre es beispielsweise wünschenswert, wenn wir alle gemeinsam verschiedene Aktionen zur Eröffnung planen würden“, schlägt er vor. Diese liegt aber noch in ferner Zukunft. „Ich könnte mir vorstellen, dass wir im März 2022 die Türen erstmalig öffnen werden“, so der Gastgeber abschließend.

tifunktionsraum lässt sich im Erdgeschoss des Verwaltungstraktes finden und besitzt eine Größe von 127 qm²/ Foto: TB
Die weiteren Räume sind barrierefrei erreichbar und auf der ersten Etage des Verwaltungsgebäudes angesiedelt/ Foto: TB

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*