Ab 10. Juli startet ‚first MESH‘ im KunsTHaus

Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e.V

Bild: KunsTHaus

Neue Ausstellung im KunsTHaus von Roswitha Bohmann und Frank Thiele.

Phantasievoll, ästhetisch und mit unbändiger Lust auf Farbe und Material – die gemeinsamen Werke von Roswitha Bohmann und Frank Thiele führen die kreativen Ideen und Positionen zweier unterschiedlicher Künstler zu neuen Werken zusammen. Entstanden sind ungewöhnliche Wand- und Raumobjekte, die ab dem 10. Juli erstmals in einer Ausstellung im Kunsthaus Erkrath zu sehen sein werden.

MESH (engl. „Geflecht, ineinandergreifen, sich vermischen“) steht für das gemeinschaftliche Kunstprojekt von Roswitha Bohmann aus Erkrath und Frank Thiele aus Einbeck. Gemeinsames Arbeiten ist in der Bildenden Kunst, anders als in der Musik eher ungewöhnlich und bedarf einiger Planung und Abstimmung. Beide arbeiten entweder gleichzeitig oder nacheinander an einem Objekt. Dabei ist nicht nur die räumliche Entfernung der beiden Wohnorte von rund 300 km ein Hindernis, auch die unterschiedlichen künstlerischen Positionen wollen zu einem einheitlichen Werk zusammengefügt werden.

Roswitha Bohmann häkelt und strickt hauptsächlich Objekte aus ungewöhnlichen Materialien wie Magnetbändern aus Videokassetten, Müllbeuteln oder Rettungsdeckenstreifen. Frank Thiele stellt in der Acrylmalerei und mit Farbobjekten aus Acrylgelen die Farbe in den Vordergrund seines Schaffens, die er gerne zum Leuchten und Schwingen bringen möchte.

Das Vertrauen, jemanden in seine Kunstwelt hineinzulassen ermöglicht in MESH das Aufbrechen des Individualismus. Durch die Verbindung zwischen zwei eigentlich verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen entsteht etwas komplett Neues: Malerei mit Strickstrukturen und Objekte auf ungewöhnlichen Trägern und mit außergewöhnlichen Materialen. Die Farbe verlässt die Ebene, die Häkelstruktur wird zum Ausgangspunkt für Objekte, Malerei wird zur Basis für großformatige Collagen mit Häkelornamenten. Bohmann und Thiele, die sich während eines Seminars des Grevenbroicher Künstlers Jürgen Meister kennengelernten, verbindet die Freude am Experimentieren und daran neue Materialien auszuprobieren und immer wieder steht die Farbe im Mittelpunkt des künstlerischen Geschehens.

Foto: MESH (Roswitha Bohmann und Frank Thiele)
Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath e.V

So nimmt beispielsweise die Luftmaschenhäkelei aus Wolle von Roswitha Bohmann die Malerei von Frank Thiele auf und erweitert sie um im Vordergrund stilisierte Baumzweige. Bei dem titelgebenden Wandobjekt „first MESH“ gestaltete Frank Thiele auf einem 3-Ebenen Holzkörper verschiedene Formen des Wassers. Roswitha Bohmann collagierte darauf transparenten Alltagsgegenständen, eine Anspielung auf die zunehmende Verschmutzung der Weltmeere. Im kreativen Austausch lassen sich beide auch auf völlig neue Dinge ein, wie beispielsweise in dem Objekt „MESH BD047“, bei dem sich Streifen von geknoteten Müllbeuteln sanft im Wind eines Ventilators bewegen.

Die Ausstellung im KunsTHaus zeigt zum ersten Mal die in den letzten drei Jahren entstandenen Gemeinschaftswerke. Die Werke werden bis zum 25.7.2021 zu sehen sein. Ein Ausstellungsbesuch im KunsTHaus ist unter den jeweils aktuell geltenden Bedingungen möglich. Geöffnet ist mittwochs von 17 bis19 Uhr, samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*