Festnahme von Einbrechern mit besonderer Beute

Kreispolizei Mettmann

Symbolbild: Kreispolizeibehörde Mettmann

Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann bereits am Donnerstag berichtete, hat die Polizei in der Nacht zum 25. Juni 2020 in Erkrath zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen.

Inzwischen kann die Polizei weitere Ergebnisse der nach wie vor andauernden Ermittlungen veröffentlichen:
Die sichergestellte Tatbeute, bei der es sich um hydraulische Spreizgeräte aus dem Rettungs- bzw. Feuerwehrbereich handelt, wird von professionell und überörtlich agierenden Straftätern gerne sachfremd zum Öffnen von Tresoren und Geldautomaten genutzt. Die Polizei geht daher nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen davon aus, dass diese Geräte von den beiden Festgenommenen im Rahmen einer Vorbereitungstat für weitere Eigentumsdelikte entwendet werden sollten.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal wurden die beiden dringend Tatverdächtigen noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl für die beiden polizeibekannten Straftäter erließ.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*