Fahrzeugreifen durch Nägel beschädigt

Kreispolizei Mettmann

Symbolbild

Am Sonntagnachmittag, 11. April 2021, wurden hinter mehreren Fahrzeugreifen von drei an der Straße „Beckeshausfeld“ in Erkrath abgestellten Fahrzeugen Schrauben und Nägel aufgefunden.

Ein Fahrzeugreifen eines blauen Mini Cooper wurde bei der Anfahrt beschädigt. Die übrigen Fahrzeuge blieben unversehrt. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise. Das war geschehen:

In der Zeit von 13:20 Uhr bis 20:00 Uhr positionierte ein bisher unbekannter Täter mehrere Schrauben und Nägel hinter den Fahrzeugreifen von insgesamt drei am Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeugen. Alle Fahrzeuge waren in Parktaschen der Straße „Beckeshausfeld“ in Erkrath abgestellt. Der Fahrer eines blauen Mini Cooper bemerkte erst bei der Anfahrt die abgelegte Schraube, welche seinen rechten Hinterreifen beschädigte. Im Rahmen einer Inaugenscheinnahme des Schadens stellte der Fahrer weitere in der Parktasche abgelegte Schrauben fest und bemerkte zusätzlich, dass sein Heckscheibenwischer eine frische Beschädigung aufwies.

Der Geschädigte bemerkte im Umfeld an den Reifen zwei weiterer Fahrzeuge unterschiedlichen Fahrzeugtyps ebenfalls abgelegte Schrauben und Nägel. Er informierte die Fahrer, so dass weiterer Schaden verhindert werden konnte.

Da hinter der Windschutzscheibe aller betroffenen Fahrzeuge Bescheinigungen für Mitarbeiter des Impfzentrums deutlich sichtbar hinterlegt waren, kann derzeit eine politisch motivierte Tat nicht ausgeschlossen werden. Der Staatsschutz der Polizei Düsseldorf hat aus diesem Grund die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen sowie zu dem noch unbekannten Täter tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*