Fahrradfahrer verunfallt mit 1,7 Promille

Kreispolizeibehörde Mettmann

Symbolbild

Ein 41-jähriger Erkrather verursachte am Sonntagmorgen (28.Juni 2020) auf der Düsselstraße in Erkrath stark alkoholisiert mit seinem Fahrrad einen Verkehrsunfall.

Er beschädigte einen geparkten BMW 430i xDrive, bei dem ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro entstand. Dem Erkrather wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Das war passiert:
Gegen 09:50 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge einen Fahrradfahrer, welcher die Düsselstraße in Richtung “Am Brockerberg” in Erkrath befuhr. In Höhe der Haus-Nummer 42 kam er ohne erkennbaren Grund nach links von der Fahrbahn ab und fuhr mit seinem Fahrrad in die hintere linke Fahrzeugseite eines am Fahrbahnrand abgestellten BMW 430i, wobei sich der Fahrradfahrer glücklicherweise nur leicht verletzte.
Der Halter des beschädigten BMW informierte die Polizei, welche während der Unfallaufnahme in der Atemluft des 41-Jährigen Alkoholgeruch feststellte. Einnoch vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief mit 1,7 Promille (0,84mg/L) positiv. Zur weiteren Beweisführung wurde der Erkrather zur Polizeiwache Hilden gebracht, wo die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde.
Der Führerschein des 41-Jährigen wurde sichergestellt und die Beamten leitetenein Strafverfahren ein.

Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Dann unterstütz uns einmalig oder regelmäßig mit einer Spende, damit wir unsere Arbeit finanzieren können.
Vielen Dank!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*