Erkratherin mit Pfefferspray angegriffen

Symbolbild

Am Sonntag (09. Februar 2020) hat eine bislang unbekannte Frau eine 43 Jahre alte Erkratherin mit Pfefferspray angegriffen. Dem vorausgegangen war nach ersten Erkenntnissen ein Streit um Fotoaufnahmen.

Das war passiert:

Gegen 14:40 Uhr ging die Erkratherin entlang des Sternwartenwegs. Dabei filmte sie mit ihrer Handykamera einen Schwarm Vögel, der gerade über die dort angrenzenden Felder geflogen war. Hiervon fühlte sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei eine bislang unbekannte Frau belästigt, welche ebenfalls gerade die Vögel beobachtet hatte und diese sogar fütterte. In der falschen Annahme, sie sei von der 43-Jährigen gefilmt worden, griff die Unbekannte die Erkratherin an und sprühte ihr Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend flüchtete die Frau fußläufig in Richtung Kopernikusstraße.

Die Polizei sucht nun mit folgender Personenbeschreibung nach Zeugen, die Hinweise zu der unbekannten Frau geben können:

   - circa 70 Jahre alt
   - etwa 1,70 Meter groß
   - kräftige Statur
   - helle Haut
   - trug eine Brille
   - trug eine schwarze Mütze und einen hellen Mantel
   - führte einen kleinen weißen Hund mit kurzem Fell und roter 
     "Jacke" mit sich
   - osteuropäisches Erscheinungsbild
   - sprach mit Akzent 

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*