Erkrather Wahlkampf startet in Düsseldorf

Symbolbild Austausch: Geralt/Pixabay

Düsseldorf, Monheim, Velbert und Wülfrath hatten sie bereits: Die Wahlarena der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf. Mit der virtuellen Podiumsdiskussion, die live aus dem Tulip Inn Hotel an der Düsseldorfer Sportarena auf die heimischen Endgeräte gestreamt wird, bekommen die Bürgermeisterkandidaten eine erste Chance des öffentlichen Austauschs.

Auch für die Stadt Erkrath ist am morgigen Abend das Wortgefecht der Kandidaten geplant. Dieses muss jedoch ohne den amtierenden Bürgermeister Christoph Schultz stattfinden, der das Format nicht mit seinem Demokratieverständnis in Einklang bringen kann. In den sozialen Medien begründet Schultz seine Entscheidung. „Es gibt Corona-bedingt nicht viele Formate in diesem Wahlkampf, und da ist es nach meinem Demokratieverständnis höchst zweifelhaft, die übrigen im Rat vertretenen Parteien auszuschließen“, so Schultz, der zeitgleich Alternativen parat hält. „Es gäbe auch die Möglichkeit zwei Blocks zu bilden: Einen um die Persönlichkeiten der Bürgermeisterkandidaten vorzustellen und einen, in dem dann die übrigen Parteien vertreten sind“, schlägt Schultz vor, der sich schlussendlich für eine Absage der IHK-Einladung entschieden hat.

Dass diese Entscheidung zwar akzeptiert, aber bedauert wird, bestätigt IHK- Pressesprecherin Antje Mahn. „Hauptansprechpartner für die Wirtschaft in einer Kommune ist stets der Bürgermeister. Daher laden wir in allen Wahlarenen im Kreis Mettmann die Personen ein, die in der jeweiligen Kommune für das Amt der Stadtspitze kandidieren. Dass mehrere Fraktionen einen Kandidaten unterstützen, ist nicht ungewöhnlich. Für unser Live-Stream Format haben wir jedoch ausschließlich die Bürgermeisterkandidaten eingeladen. Wir bedauern es, dass Bürgermeister Christoph Schultz diese Gelegenheit nicht nutzt, mit Unternehmern sowie seinen Herausforderern ins Gespräch zu kommen.“

Bleiben also noch zwei Kandidaten übrig. Werden diese an dem Austausch teilnehmen? „Ich werde teilnehmen. Auch in allen anderen Städten des Bezirks der IHK Düsseldorf findet sie in diesen Tagen mit den Bürgermeisterkandidaten statt“, schreibt uns Peter Knitsch, Grünen-Kandidat. Und auch der SPD-Kandidat Jörg Schintze hat seine Teilnahme bereits zugesichert. „Ich freue mich zudem, dass auch Herr Knitsch teilnehmen wird“, schreibt uns dieser.

Wissenswertes: Die Wahlarena der IHK wird morgen Abend ab 18 Uhr live auf der IHK Homepage (duesseldorf.ihk.de) übertragen. Im Vorfeld können Fragen an die Kandidaten gestellt werden: Möglich ist dies per Mail an kommunalwahl@duesseldorf.ihk.de oder per SMS beziehungsweise WhatsApp-Nachricht an 0174 5728637.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*