Erkrath | Stehlampe löst Brand aus

Kreispolizeibehörde Mettmann

Symbolbild: Feuerwehr Erkrath

Am Freitagnachmittag (14. Mai 2021) kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Sandheider Straße in Erkrath-Hochdahl zu einem Brand, welcher durch einen technischen Defekt einer Stehlampe ausgelöst worden war.

Glücklicherweise wurde keine Person verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Das war geschehen:

Gegen 15:20 Uhr kehrte die 14-jährige Tochter eines Wohnungsinhabers in einem Mehrfamilienhaus an der Sandheider Straße in die elterliche Wohnung zurück. Hierbei stellte sie in ihrem Zimmer Brandgeruch fest und entdeckte eine umgekippte Stehlampe, die die Matratze des Hochbettes durch die Hitzeentwicklung in Brand gesetzt hatte. Umgehend informierte sie ihren Vater, welcher zunächst versuchte, den Brand selbstständig zu löschen. Als dies misslang, warf er die brennende Matratze sowie die Stehlampe auf den angrenzenden Balkon und verließ, gemeinsam mit seiner Familie, den Brandort.

Die hinzugezogene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, so dass glücklicherweise nur ein geringer Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstand. Der 53-jährige Wohnungsinhaber sowie seine 14-jährige Tochter und der 11-jährige Sohn konnten nach einer medizinischen Überprüfung durch einen ebenfalls alarmierten Notarzt unverletzt entlassen werden.

Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Sandheider Straße in Höhe der Haus-Nummer 58 vollständig gesperrt werden.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*