Erkrath passt sich ans Klima an

Stadt Erkrath

Symbolbild - Foto: annca / Pixabay

Öffentliche Veranstaltung im März

Strategien zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels stehen derzeit in Deutschland weit oben auf der politischen Agenda. Spätestens seit den Starkregenereignissen und Hitzesommern der letzten Jahre findet das Thema auch in Erkrath erhöhte Aufmerksamkeit.

Mit Hilfe der bereits fortgeschrittenen kommunalen Anstrengungen zum Klimaschutz soll das Ausmaß der künftigen klimatischen Veränderungen begrenzt werden. Manche Folgen lassen sich jedoch auch bei Erreichen der derzeit formulierten Klimaschutzziele nicht mehr abwenden.

Klimaschutz und Klimaanpassung gehen Hand in Hand

Um auf aktuelle und künftige Veränderungen angemessen reagieren zu können, erarbeitet die Stadt Erkrath in den kommenden zwölf Monaten ein Konzept zur Anpassung an den Klimawandel. Das Projekt wird im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Bei der Konzepterstellung unterstützt ein externes Gutachterteam die Stadtverwaltung: Zunächst werden neben der Ist-Situation insbesondere die klimawandelbedingten Veränderungen und Risiken im Stadtgebiet analysiert. Darauf aufbauend werden Strategien und Maßnahmen zur Anpassung Erkraths an den Klimawandel und seine Folgen (wie Hitze oder Starkregen) entwickelt.

Die frühzeitige Einbindung und Mitarbeit der Öffentlichkeit ist eine wichtige Voraussetzung für die spätere Umsetzung. Daher lädt die Stadt Erkrath alle Interessierten am Montag, den 16. März 2020, von 18 bis 19:30 Uhr zur Auftaktveranstaltung im Bürgerhaus Hochdahl (Sedentaler Straße 105, Versammlungsraum 3) ein.

Während der Veranstaltung werden zunächst die geplanten Arbeitsschritte und Inhalte des Klimaanpassungskonzepts vorgestellt sowie erste Erkenntnisse zum Klimawandel in Erkrath präsentiert. Im zweiten Teil ist Raum für Anregungen, Ideen und Wünsche für den weiteren Prozess vorgesehen. Dabei können die Teilnehmenden ihre eigene Betroffenheit schildern und wichtige Punkte einbringen. Fragen zur Veranstaltung beantwortet die Klimaschutzmanagerin Lena Brümmer gerne telefonisch unter 0211 2407-6114 oder per Mail an lena.bruemmer@erkrath.de.


Du liest erkrath.jetzt gern und regelmäßig?

Unabhängiger Journalismus kostet Zeit und Geld. Unterstütz uns mit einer Spende, einmalig oder regelmäßig, auf unser Konto, über betterplace.org oder Paypal.
Vielen Dank!

Auf unser Konto spenden:

Freie Journalisten eG
IBAN: DE23 3406 0094 0002 0516 39

Spenden kannst Du auch über betterplace.org oder via Paypal

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*